Stormarn
Hamburg Airport

Noch um Nachbarschaftspreis des Flughafens bewerben

Beim Nachbarschaftspreis des Hamburger Flughafens hatten im vergangenen Jahr 77 Gruppen mitgemacht.

Beim Nachbarschaftspreis des Hamburger Flughafens hatten im vergangenen Jahr 77 Gruppen mitgemacht.

Foto: Christophe Gateau / dpa

Noch bis zum 24. September, können sich auch Stormarner Vereine, Verbände und gemeinnützige Einrichtungen mit ihrem Projekt bewerben.

Ahrensburg.  Ein Preisgeld von insgesamt 12.000 Euro verteilt der Hamburger Flughafen mit dem „Hamburg Airport. Bewegt. Nachbarschaftspreis 2019“. Noch bis Dienstag, 24. September, können sich auch Stormarner Vereine, Verbände und gemeinnützige Einrichtungen mit ihrem Projekt bewerben. Nach einer einwöchigen Online-Abstimmung wird das Geld unter zwölf Gewinnern aufgeteilt.

Von Umwelt über Bildung bis zum Sport: Bewerber können aus allen Bereichen kommen und auf einer Homepage neben einem kurzen Text auch Fotos und Videos hochladen. Der Sieger erhält 3000 Euro, der Zweite 1500 und der Dritte 1000 Euro. Für die Plätze vier bis zehn gibt es jeweils 500 Euro. Eine Sonderprämie von 1000 Euro steht für die kreativste Bewerbung bereit. Wer die Jury mit seinem Projekt besonders berührt, erhält zudem 2000 Euro. Alle Gewinne sollen für Sachinvestitionen (beispielsweise Mobiliar, Trainingsausrüstung, Technik) der Einrichtungen aufgewendet werden.

Abstimmen bis zum 3. November

Im Vorjahr hatten 77 Gruppen mitgemacht. Die E-Jugend-Fußballer vom JuS Fischbek (Motto „Tore würden unserem Spiel guttun ...“) bekamen 500 Euro für neue Kleinfeldtore. Jetzt hofft unter anderem der Verein „Gefangene helfen Jugendlichen“ auf einen Preis, für den sich der in Elmenhorst lebende Henry-Oliver Jakobs in vorderster Reihe engagiert. Der verurteilte Mörder ist seit 2014 auf Bewährung frei.

Die Abstimmungsphase läuft vom 25. September bis 3. November. Die feierliche Preisverleihung ist für Mittwoch, 13. November, in Hamburg vorgesehen. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr die Hamburger Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) übernommen.

www.hamburg-airport-bewegt.de