Stormarn
Bürgerprotest

Nienwohlder sollen über Bauprojekt abstimmen

 Thomas Raudonat (links) und Thomas Lück von der Bürgerinitiative durchblättern Dokumente, die sich im Streit um das Mehrfamilienhaus angesammelt haben.

Thomas Raudonat (links) und Thomas Lück von der Bürgerinitiative durchblättern Dokumente, die sich im Streit um das Mehrfamilienhaus angesammelt haben.

Foto: Christina Schlie

Streit um Neubau eines Mehrfamilienhaus erhitzt Gemüter. Bürgerentscheid soll Anfang April für Klarheit sorgen.

Nienwohld.  Der Streit um den Bau eines Mehrfamilienhauses in Nienwohld geht in die nächste Runde. Wie das Abendblatt berichtete, spatet der Bau von fünf kleinen, bezahlbaren Wohnungen im Neubaugebiet Honbrook die 500 Einwohner zählende Gemeinde. Eine Bürgerinitiative rund um Sprecher Thomas Raudonat wirft der Gemeinde vor, sich bei dem Bauvorhaben nicht an getroffene Absprachen zu halten.

Info-Veranstaltung soll Fragen beantworten

Diese Vorwürfe weist Bürgermeister Thomas Manke (AWN) „ausdrücklich zurück“. Ein Antrag der Bürgerinitiative zum Baustopp des Hauses wurde im Februar von den Gemeindevertretern abgelehnt. Nun soll am 7. April in einem Bürgerentscheid über das weitere Bauvorgehen abgestimmt werden. Seit Ende Januar ruhen die Arbeiten.

Um allen Bürgern vor dem Entscheid die Möglichkeit zu geben, ihre Fragen zu stellen ist für Mittwoch, 20. März, um 19.30 Uhr in der Alten Schule (Dorfstraße 32) eine Info-Veranstaltung angesetzt. Amtsvorsteher Herbert Sczech wird den Abend, an dem Gemeindevertreter und Vertreter der Initiative teilnehmen, moderieren.