Stormarn
Immobilien

Investor reicht Bauantrag für Glinder Wellness-Oase ein

So soll die Wellness-Anlage am Golf Gut in Glinde aussehen.

So soll die Wellness-Anlage am Golf Gut in Glinde aussehen.

Foto: Theune Spa Management GmbH

Bis zu 50 Millionen Euro wird die Wellness-Oase samt Hotel in Glinde kosten. Der Bauantrag ist eingereicht. Anfang 2020 könnte es losgehen.

Glinde. Wenn alles glatt läuft, beginnt Anfang 2020 der Bau einer Wellness-Oase samt Hotel am Golf Gut in Glinde. „Wir haben vor Kurzem den Bauantrag eingereicht“, sagt Stephan Theune, der das Projekt mit seinem Bruder Markus umsetzt. Die beiden Kölner Unternehmer sind nicht nur Investoren, sondern werden die Anlage mit dem Namen Namen Vabali Spa auch betreiben.

Optisch ist sie einem balinesischen Dorf nachempfunden. Ähnliche Häuser – allerdings ohne Hotel – führen die Theunes bereits in Berlin und Düsseldorf, dazu vier weitere Großanlagen mit insgesamt 1000 Mitarbeitern in Deutschland. Sie erzielen dabei einen Jahresumsatz von mehr als 60 Millionen Euro. Die Geschäftsmänner schaffen in Glinde rund 250 Arbeitsplätze und investieren laut Stephan Theune zwischen 40 und 50 Millionen Euro in das Projekt. Sie halten eine Eröffnung frühestens im Sommer 2021 für möglich.