Stormarn
Kommunalpolitik

Martin Habersaat stellt neues SPD-Konzept vor

Martin Habersaat (SPD) bei einer Veranstaltung im Plenarsaal des Kieler Landtages.

Martin Habersaat (SPD) bei einer Veranstaltung im Plenarsaal des Kieler Landtages.

Foto: Thomas Eisenkrätzer / HA

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion kommt nach Glinde und Barsbüttel, um verschiedene Ideen vorzustellen.

Glinde/Barsbüttel.  Eine eigenständige Kindergrundsicherung, Bürgergeld als Grundsicherung für Erwachsene, die Verlängerung des Arbeitslosengeldes, ein Mindestlohn von zwölf Euro neben einer Mindestausbildungsvergütung sowie eine höhere Grundrente für Geringverdiener: Das sind SPD-Pläne für eine Reform des Sozialstaats. Diese Ideen wird der Reinbeker Martin Habersaat, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, jetzt an zwei Terminen öffentlich vorstellen: am Dienstag, 12. März, um 20 Uhr im Bürgerhaus Glinde (Markt 2) sowie am Freitag, 15. März, um 19 Uhr im Bürgerhaus Barsbüttel (Soltausredder 20). Habersaat sagt: „Von der Grundrente könnte nach aktuellen Schätzungen in Schleswig-Holstein jeder zwölfte Rentner und jede vierte Rentnerin profitieren.“ Mit dem Konzept will die Partei wieder mehr Wähler gewinnen.