Stormarn
Konzert

Musikalische Traumreise im Oldesloer KuB

In dieser Besetzung spielen Quadro Nuevo beim Konzert in Bad Oldesloe (v. l.): Didi Lowka, Chris Gall, Andreas Hinterseher, Mulo Francel.

In dieser Besetzung spielen Quadro Nuevo beim Konzert in Bad Oldesloe (v. l.): Didi Lowka, Chris Gall, Andreas Hinterseher, Mulo Francel.

Foto: ANNETTE HEMPFLING / Annette Hempfling

Quadro Nuevo tritt mit ihrem Programm „Flying Carpet“ in Bad Oldesloe auf. Der Kartenverkauf hat begonnen. Auftritt am 2. März.

Bad Oldesloe.  „Flying Carpet“ – fliegender Teppich – lautet der Titel des Programms, mit dem das mehrfach ausgezeichnete Ensemble Quadro Nuevo im Kultur- und Bildungszentrum (KuB) Bad Oldesloe am Sonnabend, 2. März (20 Uhr), gastiert. Für die Zuhörer soll das Konzert vergleichbar mit einem musikalischen Flug über Abend- und Morgenland werden, kündigen die Musiker an. Als Wanderer zwischen den Welten schwebt das Quartett zwischen östlichen und westlichen Winden auf einem Klangteppich, der mühelos jede Grenze überquert. Melodien und Rhythmen sind so abwechslungsreich gewebt wie die kulturellen Landschaften unter ihm. Sie führen von Europa über den Balkan, kaukasische Gebirge und mediterrane Inselwelten bis in den Orient. Dazwischen setzt die Band zu improvisatorischen Höhenflügen an, durchquert mal wehmütige, mal rätselhafte Passagen und lässt immer mal einen schwungvollen Tango aufblitzen.

Seit mehr als 20 Jahren bereist die Band verschiedene Länder der Welt. Dabei ist sie immer offen für neue Inspirationen und Kulturen und auf der Suche nach Melodien, die in erster Linie auf die Musiker und in einem zweiten Schritt auf die Konzertbesucher einen gewissen Zauber ausüben. Einen regen Austausch pflegen Quadro Nuevo mit ihren Kollegen aus dem Orient, inklusive gegenseitiger Besuche und gemeinsamer Projekte wie Konzerte in Deutschland und Ägypten. Das erfordere jedes Mal einen großen logistischen Aufwand, erzählt Francel, der wie alle Bandmitglieder mehrere Instrumente spielt. In seinem Fall verschiedene Saxofone, Klarinetten und Mandoline.

Musiker stellen sich auf das Publikum in Bad Oldesloe ein

In Deutschland hätten sie beispielsweise in der Hamburger Elbphilharmonie und im Prinzregententheater in München gespielt. „Und im Januar 2017 sind wir in ägyptischen Opernhäusern wie in Kairo und Luxor gemeinsam mit ägyptischen und irakischen Musikern aufgetreten“, berichtet Francel. Die Zusammenarbeit zwischen Künstlern verschiedener Herkunftsländer und Traditionen erlebt er als Brückenschlag zwischen den Musikkulturen. Francel sagt, dass das Programm „Flying Carpet“ im Wesentlichen von diesen musikalischen Grenzüberschreitungen beeinflusst sei. Als Beispiel nennt er eine Komposition des aus Kairo stammenden ägyptischen Oud-Spielers Basem Darwisch, aber auch Eigenkompositionen von Mitgliedern der Band.

Die Frage, warum das Ensemble sowohl in großen Opernhäusern als auch kleinen Konzertsälen auftritt, beantwortet der Musiker so: „Ich finde den Wechsel spannend.“ Kleinere Konzerte böten den Vorteil einer größeren Nähe zwischen Publikum und Band. Diese sorge dafür, dass die Musiker schnell spürten, welches Publikum sie vor sich hätten. Mit Auswirkungen auf das, was musikalisch auf der Bühne passiere, so Francel. „Sind die Zuhörer offener für Improvisationen, wagen wir mehr in dieser Richtung. Sind sie dagegen konservativ und wünschen sich mehr vertraute Klänge, sind wir auch flexibel.“

Besucher sollen in andere Welt eintauchen

Für die Besucher des Oldesloer Konzerts wünscht sich Francel, dass sie „sich vom Alltagsgeschehen ein bisschen wegtreiben“ und für zweieinhalb Stunden in eine Parallelwelt entführen lassen, in der Stimmungen statt Worte vorherrschen. „Mit ganz viel Lebensfreude“, verspricht er. Dazu rhythmische, sehr treibende Sequenzen, aber auch solche in Moll, die ernster stimmen und etwas Tröstliches haben können. „Ein Programm mit nur Liedern in Dur ist trivial“, findet er. Das Konzert lebe von den Gegensätzen.

Konzert Sa 2.3., 20.00, KuB, Beer-Yaacov-Weg 1, Karte 23,50/17,50 (erm.) im Vvk. an der Kulturkasse im KuB und unter www.kub-badoldesloe.de