Stormarn
Auftritt

Ammersbeker singt bei Deutschland sucht den Superstar

Silvan Seehaase (25) aus Ammersbek will die Jury bei der RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar (DSDS) überzeugen.

Silvan Seehaase (25) aus Ammersbek will die Jury bei der RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar (DSDS) überzeugen.

Foto: TV NOW / Stefan Gregorowius

Der Auftritt von Silvan Seehaase wird am Dienstag im RTL-Fernsehen gezeigt. 25-Jähriger versuchte es schon einmal bei „DSDS“.

Ammersbek.  Er arbeitet als Sport- und Fitnessberater, spielt in seiner Freizeit beim Ahrensburger TSV Fußball. Am kommenden Dienstag, 22. Januar, zeigt sich Silvan Seehaase nun von einer anderen Seite. Der Ammersbeker tritt bei der RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar (DSDS) auf. Mit dem Song „Kreise“ von Johannes Oerding will der 25-Jährige die Jury um Pop-Titan Dieter Bohlen überzeugen. Die Sendung beginnt um 20.15 Uhr.

Es ist nicht sein erster Auftritt bei dem Fernsehformat. Als 17-Jähriger versuchte Silvan Seehaase schon einmal sein Glück bei „DSDS“. Damals, im Jahr 2011, schaffte er es in die zweite Runde, den sogenannten Recall. Der Gewinner der damaligen Staffel, Pietro Lombardi, wird dieses Mal in der Jury sitzen – genauso wie Musiker Xavier Naidoo und Profitänzerin Oana Nechiti.

Stormarner Fitnessberater will bekannt werden

„Seitdem ich klein bin, träume ich davon, auf Bühnen zu stehen und den Menschen mit meinem Gesang und meiner Performance etwas mitzugeben“, sagt der Ammersbeker, der sich selbst als humorvoll, zielstrebig und empathisch bezeichnet. Von seinem Auftritt bei der mittlerweile 16. Staffel der Castingshow erhofft sich Silvan Seehaase vor allem eine größere Bekanntheit. „DSDS bietet mir die Chance, auf mich aufmerksam zu machen und mich den Zuschauern vorzustellen.“ Der Gesang und die Musik sind dem Fitnessberater sehr wichtig, weil sie ihm in schwierigen Phasen seines Lebens immer eine Stütze gewesen seien.

Zum Casting nach Hamburg begleiteten ihn seine Großcousine Natalie und sein guter Freund Dennis. „Der Ehrgeiz, den ich beim Sport habe, zieht sich durch mein ganzes Leben“, sagt Silvan Seehaase, der in Ahrensburg zur Schule gegangen ist. „Wenn ich etwas anpacke, dann richtig. Ich werde das Maximum herausholen und bis zum Schluss kämpfen. Ob es dann reicht, werden wir sehen.“