Stormarn
Personalbedarf

Jobagentur informiert über Beruf des Ergotherapeuten

 Ergotherapeutin Claudia Guse (r.) unterweist Praktikantin Olivia Blaak in der Anwendung eines therapeutischen Geschicklichkeitsspiels. Diese Anwendung dient der Stimulation des Gehirns und der Koordinationsfähigkeit von Händen, Schultern und Armen, besonders bei Schlaganfallpatienten.

Ergotherapeutin Claudia Guse (r.) unterweist Praktikantin Olivia Blaak in der Anwendung eines therapeutischen Geschicklichkeitsspiels. Diese Anwendung dient der Stimulation des Gehirns und der Koordinationsfähigkeit von Händen, Schultern und Armen, besonders bei Schlaganfallpatienten.

Foto: dpa Picture-Alliance / Hans Wiedl / picture alliance / ZB

Im Land drohen „gravierende Therapiedefizite“, sagt Gesundheitsminister Heiner Garg. Oldesloer Berufsinformationszentrum steuert gegen.

Bad Oldesloe.  „Ohne ausreichende Anzahl an Physiotherapeutinnen und -therapeuten drohen gravierende Therapiedefizite. Wir müssen deshalb dazu beitragen, dass Schüler gute Voraussetzungen in Schleswig-Holstein vorfinden“, sagt Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP). In Stormarn sind laut Agentur für Arbeit derzeit 13 Stellen im Bereich Ergotherapie unbesetzt. Mit einer Informationsveranstaltung im Berufsinformationszentrum (BiZ) möchte die Agentur nun jungen Menschen das Berufsfeld Ergotherapie näherbringen.

Land übernimmt das Schulgeld für Gesundheitsfachberufe

Angehende Ergotherapeuten müssen ihre Ausbildung seit Jahresbeginn nicht mehr aus eigener Tasche finanzieren. Wie der Landtag am 12. Dezember vergangenen Jahres beschloss, übernimmt das Land künftig das Schulgeld für alle Gesundheitsfachberufe an Schulen mit freier Trägerschaft. Bisher kamen für angehende Ergotherapeuten Gesamtkosten von 15.000 bis 20.000 Euro zusammen. Garg hofft, dadurch den Fachkräftemangel Bereich einzudämmen.

Anmelde- und Prüfungsgebühren müssen selbst gezalt werden

„Selbst aufkommen müssen Schüler noch für Anmelde- und Prüfungsgebühren, außerdem ist ein mittlerer Schulabschluss Voraussetzung“, sagt Johanna Utesch, Schulleiterin Ergotherapie der Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe in Lübeck. Die Abschaffung des Schulgeldes gelte auch für bereits begonnene Ausbildungen, erklärt die Expertin.

Utesch wird auch durch den Informationsnachmittag des BiZ (Berliner Ring 8-10) führen. Am Donnerstag, 24. Januar, spricht sie ab 16 Uhr zum Thema „Ergotherapeut – der Mensch im Mittelpunkt“. Utesch wird dabei das Berufsfeld des Ergotherapeuten skizzieren, den Ablauf der Ausbildung erläutern und die Einsatzbereiche vorstellen. Außerdem wird sie detailliert auf die rechtlichen Änderungen bezüglich des Schulgeldes eingehen.

Infoveranstaltung, BiZ Bad Oldesloe, Berliner Ring 8-10, Do 24.1., 16.00, Anmeldung unter Tel. 04531/167214 oder badoldesloe.biz@arbeitsagentur.de