Stormarn
Bürgerbeteiligung

Bürger können Bargteheide jetzt online mitplanen

Die Grüne Angelika Schildmeier wünscht sich eine rege Beteiligung.

Die Grüne Angelika Schildmeier wünscht sich eine rege Beteiligung.

Politik ruft Bürger dazu auf, Ideen für die Entwicklung von Bargteheide über das Internet der Stadt zukommen zu lassen.

Bargteheide.  Parkhaus am Bahnhof, Rathausanbau, neue Sozialwohnungen: Das sind nur drei Projekte, die Bargteheide für das Städtebauförderungsprogramm des Landes beantragen könnte. Alle Einwohner können ihre Vorschläge zur Gestaltung der Stadt jetzt bei der vom Rathaus initiierten Online-Bürgerbeteiligung eintragen.

Die ersten Bargteheider sind bereits aktiv geworden. So erinnert Andreas Reigbert, Leiter der Stormarner Kontaktstelle des Bundesverbands Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK), daran, bei der Modernisierung von Gebäuden wie dem Bahnhof oder Kleinen Theater auf Barrierefreiheit zu achten.

Mitmachen bis zum 3. Februar

Der Grünen-Ortsverband ruft dazu auf, das Portal rege zu nutzen. „Zum ersten Mal bekommen Bürger die Chance, sich online an der Entwicklung der Innenstadt zu beteiligen – ein einfacher Weg, sich aktiv einzubringen“, sagt Vorstandsmitglied Angelika Schildmeier. Die Initiative dazu sei von ihrer Partei gekommen. Auf einem interaktiven Stadtplan können die Anregungen verortet werden. Die letzte Entscheidung liegt bei den Kommunalpolitikern.

Einträge sind bis einschließlich Sonntag, 3. Februar, möglich. Die Stadt muss ihren Förderantrag mit Ideenkatalog bis Ende Februar beim Land abgeben. Das Innenministerium hat nach Ortsbesichtigungen bereits signalisiert, den 16.800-Einwohner-Ort in das Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ aufzunehmen. Gefördert werden können zum Beispiel die Modernisierung von Straßen, Wegen und Plätzen, aber auch Neubauprojekte. Die Stadt trägt ein Drittel der Kosten, den Rest finanzieren Land und Bund.

Online-Bürgerbeteiligung zur Stadtentwicklung: www.planemit.de/bargteheide