Stormarn
Musiktheater

In Bad Oldesloe gibt’s Lieder für die Traumhochzeit

Foto: Christine Rudolf / Christine RUDOLF

Studenten der Musikhochschule Lübeck präsentieren an drei Abenden im KuB ihr Opernprojekt. Warum dabei auch viel gelacht wird.

Bad Oldesloe.  Die Hochzeit ist der schönste Tag im Leben! Tatsächlich gibt es für die allermeisten Menschen keine Situation, die auch nur annähernd so theatral ist wie die eigene Heirat. Das beginnt mit der Kostümierung, geht über das Aufsagen aus­wendig gelernter Texte und Vorführen einstudierter Tänze vor Publikum, über Gesellschaftsspiele und Sketche bis zur Lichtshow oder dem Ballonsteigenlassen.

Grund genug für die Reihe „Junges Musiktheater“ der Musikhochschule Lübeck, dem Thema im Oldesloer Kultur- und Bildungszentrum (KuB) ein besonderes Opernprojekt zu widmen: „Eine Traumhochzeit – trotz Flöten und Geigen“.

Frisch vermählte Paarezahlen ermäßigten Eintritt

Viele Fragen müssen zu dem vermeintlich schönsten Tag im Leben beantwortet werden: Welches Brautkleid soll es sein? Wie hoch kann die Torte werden, ohne dass sie einstürzt? Welche Hochzeitsgäste vertragen sich oder auch nicht? Menschen jeder Couleur müssen plötzlich auf Bühnen stehen und Reden schwingen, als ob es ihre Berufung wäre und ihnen nichts leichter fällt.

Am Ende ist das vor Monaten ausgesuchte Kleid doch zu klein und die Rede von der zukünftigen Schwiegermama etwa 45 Minuten zu lang. Mindestens einer aus der näheren Verwandtschaft trinkt sich unter den Tisch und wird sentimental – oder fängt gar laut zu singen an. Egal, der ganz besondere Tag soll eine Märchenhochzeit werden, obwohl alle wissen, dass Märchen Fiktionen sind und nichts mit Realität zu tun haben.

Der Schweizer Regisseur Philip Bartels lässt dabei keine Emotion aus: Absurde, peinliche und berührende Situationen verpackt er in Werken unter anderem von Mozart, Händel, Schumann, Brahms, Strauss und Eisler, die er oft nahtlos aneinanderreiht. Nicht nur Emotionen, auch musikalische Stile prallen dabei aufeinander. Unvermeidliche Ohrwürmer treffen auf selten Aufgeführtes.

Es erklingen rund 40 Stücke aus unterschiedlichsten Epochen

Das Pasticcio, das unter der musikalischen Leitung von Robert Roche aufgeführt wird, verbindet insgesamt rund 40 Stücke unterschiedlichster Epochen von der mittelalterlichen Motette hin zur Solo-Arie. Philip Bartels hat sie eigens für acht Sängerinnen und Sänger arrangiert, die von einem Kammerensemble begleitet werden.

„Für die jungen Sänger ist diese Bandbreite der musikalischen Stile eine große Herausforderung, zumal sie in schnell wechselnde Rollen schlüpfen müssen“, sagt Bartels. Von Schlager und Schnulze über Kunst- und Volkslied bis zu Chanson und Musical ist alles dabei, auch die E-Musik des 20. und 21. Jahrhunderts findet ihren Platz. Diese reichhaltige Palette ermöglicht den Spagat zwischen Witz und Ernst, den dieser tragikomische Musiktheaterabend verspricht.

Das Ensemble der Musikhochschule führt das Opernprojekt an drei Tagen im Oldesloer Kultur- und Bildungszentrum auf. Premiere ist am Freitag, 11. Januar. Für alle frisch verheirateten Gäste gibt es ein besonderes Angebot. Paare, die ihre Heiratsurkunde aus dem Jahr 2018 oder 2019 mitbringen, zahlen lediglich den ermäßigten Eintritt für die Aufführungen.

Opernprojekt „Eine Traumhochzeit – trotz Flöten und Geigen“ vom Jungen Musiktheater der Musikhochschule Lübeck, Fr 11.1, 20.00, Sa 12.1., 20.00, So 13.1., 17.00, Kultur- und Bildungszentrum Bad Oldesloe, Beer-Yaacov-Weg 1, Karten im Vorverkauf 18,50 Euro und ermäßigt 12,50, Abendkasse 20,50 und 14,50, Tickets unter Telefon 04531/504-199 und www.kub-badoldesloe.de