Stormarn
Wirtschaft

Pharma-Firma Fagron zieht von Barsbüttel nach Glinde

Die Firma Fagron verlegt ihren Sitz von Barsbüttel ins benachbarte Glinde.

Die Firma Fagron verlegt ihren Sitz von Barsbüttel ins benachbarte Glinde.

Foto: Schücking

Barsbütteler Firma verlegt Sitz. Rohstoffe wie medizinisches Cannabis werden von hier europaweit geliefert

Barsbüttel/Glinde.  Das niederländische-belgische Pharmaunternehmen Fagron mit Niederlassung in Barsbüttel expandiert und zieht deswegen nach Glinde. Geplant ist der Umzug in den Gewerbepark Glinnkamp für das dritte Quartal 2019. Dort wird die Firma 1400 Quadratmeter Lager- und 700 Quadratmeter Bürofläche mieten. Das bestätigte das Unternehmen auf Abendblatt-Anfrage.

In der Stormarner Niederlassung arbeiten 43 Menschen

Geschäftsführer Kai Tobien erklärt den Umzug so: „Wir haben nach einem Standort mit mehr Platz gesucht, der für unsere Mitarbeiter aus der Region gut erreichbar ist.“ Von Stormarn aus kümmere sich die Niederlassung mit zurzeit 43 Mitarbeitern auch um die Märkte in Österreich, Dänemark, Schweden und der Schweiz. „Nach dem Ortswechsel wollen wir vor allem im Außendienst aufstocken“, sagt Tobien.

Die Angebote im Gewerbepark überzeugten

Von Glinde aus werden pharmazeutische Rohstoffe wie medizinisches Cannabis, Betäubungsmittel und sogenannte Rezeptgrundlagen an Industrie, Apotheken und Großhändler geliefert. Der Bedarf dafür steige. „Cannabis wird immer häufiger in der Schmerztherapie eingesetzt, zum Beispiel in der Onkologie“, sagt Tobien. Hergestellt werden die Substanzen jedoch nicht in Stormarn, sondern in Polen, Tschechien und Griechenland. Das Mutterunternehmen hat rund 2300 Mitarbeiter. Für den Standort in Glinde hat laut dem Geschäftsführer die Nähe zum alten Firmensitz und auch das Umfeld mit gewerbeparkeigener Betriebs-Kita und Kantine gesprochen.

Das Areal gehört einem Berliner Unternehmen

Der Gewerbepark Glinnkamp in der Wilhelm-Bergner-Straße ist rund 89.000 Quadratmeter groß und gehört dem Berliner Unternehmen Beos. Ein Firmensprecher sagt: „Wir bauen die neuen Gebäude speziell nach den Anforderungen des Mieters.“ Mit dem Einzug von Fagron sei der Gewerbepark nahezu voll belegt. Weitere Mieter an dem Standort sind der schwedische Alfa-Laval-Konzern und die Spedition Apex.