Stormarn
Austausch

Experten diskutieren Chancen für Bargteheider Wirtschaft

 Andreas Kunze, technisc her Betriebsleiter der Langnese Honig GmbH & Co. KG, und Thorsten P. Kümper, geschäftsführender Gesellschafter Langnese Honig GmbH & Co. KG, bei dem Gespräch in Bargteheide.

Andreas Kunze, technisc her Betriebsleiter der Langnese Honig GmbH & Co. KG, und Thorsten P. Kümper, geschäftsführender Gesellschafter Langnese Honig GmbH & Co. KG, bei dem Gespräch in Bargteheide.

Foto: Stadt Bargteheide

40 Unternehmer treffen sich in Bargteheide auf Einladung von Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht. 2019 soll es zwei Treffen geben.

Bargteheide.  Es geht um die wirtschaftliche Entwicklung Bargteheides, um Chancen und Potenziale: Bereits zum dritten Mal lud Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht jetzt Unternehmer zu Expertengesprächen ein. 40 kamen ins Ganztagszentrum.

Die Verwaltungschefin informierte die Firmenchefs über aktuelle kommunalpolitische Themen wie die Einführung einer Gewerbegebiets-Buslinie ab 2019, die Wohnraumentwicklung und geplante Projekte im Städtebauförderprogramm. Sie sagt: „Seit dem letzten Treffen Ende 2017 ist viel passiert. Wir konnten auch mit der Hilfe der Unternehmen einiges anschieben.“

Auch der Personalmangel in Betrieben war Thema des Dialogs

Der stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer Nils Thoralf Jarck sprach über Möglichkeiten und Herausforderungen beim Generationenübergang im Betrieb. Jungunternehmerin Anja Pleus berichtete anschließend aus eigener Erfahrung. Sie hatte vor rund fünf Jahren die Geschäftsführung der Bargteheider Unternehmensgruppe Topmotive von ihrem Vater übernommen.

Im Blickpunkt stand auch der Mangel an qualifiziertem Personal: Kruse-Gobrecht: „Fachkräftesicherung ist ein großes Thema, das auf so unterschiedlichen Ebenen angepackt werden muss.“ Mit der Jobmesse an der Anne-Frank-Schule und künftig neuen Angeboten für Schüler trage die Stadt dazu bei, junge Menschen für eine Ausbildung bei lokalem Gewerbe oder Einzelhandel zu begeistern.

Der Austausch als Expertenrunde soll fortgesetzt werden. Unternehmer wünschen sich ein bis zwei Termine im kommenden Jahr, um die zahlreichen Themen weiter zu vertiefen. Zum nächsten Treffen, das im kommenden Frühjahr angedacht ist, werden die Bargteheider Schulleitungen eingebunden. Sie sollen Ideen für die bessere Vernetzung von Wirtschaft und Lehranstalten entwickeln. Die Präsentationen der Vorträge sind auf www.bargteheide.de im Internet abrufbar.