Stormarn
Ammersbek/Reinbek

Wo Sie in Stormarn Weihnachtsbäume selbst schlagen können

Für kleine Kinder ist oft schon das Besorgen des Weihnachtsbaumes ein großes Vergnügen. Das steigert die Vorfreude auf das Fest.

Für kleine Kinder ist oft schon das Besorgen des Weihnachtsbaumes ein großes Vergnügen. Das steigert die Vorfreude auf das Fest.

Foto: Z5449 Johannes Eisele / dpa

Für einige ist es Tradition, vielen bereitet es Spaß: An diesen Orten in Stormarn und Umgebung können Sie selbst zur Säge greifen.

Ammersbek/Reinbek.  Den Weihnachtsbaum nicht nur zu kaufen, sondern auch selbst zu schlagen, hat für viele Menschen einen besonderen Charme, denn der geschmückte Baum erinnert später an die geleistete Arbeit. Dennoch gibt es nur wenige Anbieter, die den Kunden selbst zur Säge greifen lassen. Das Abendblatt stellt eine Auswahl von Adressen in Stormarn und Umgebung vor.

Ammersbek

Damit der Weihnachtsbaum bis zum Aufstellen frisch bleibt, bietet die Forstbaumschule Dirk Wagner in Ammersbek diesen Service an: Kunden suchen sich auf dem Feld einem Baum aus und lassen ihn markieren. Ein Abholtermin wird vereinbart. Der Baum wird dann von Mitarbeitern am Vorabend frisch gesägt und abholbereit gemacht. Selbstverständlich können Kunden aber auch selbst zur Säge greifen und unter Nordmanntannen, Blaufichten, Omorika-Fichten und Rotfichten ihren Baum selber schlagen. Sogar an Heiligabend ist das noch möglich, bis 12 Uhr hat die Forstbaumschule für Kurzentschlossene geöffnet. Die Preise liegen je nach Baumart zwischen 14 und 20 Euro je Meter, dabei handelt es sich allerdings um Richtwerte.

Forstbaumschule Dirk Wagner, Lübecker Straße 19 a, bis 23.12. 10.00–12.30 und 13.30 –16.00, 14.12.–23.12. 9.00–17.00, 24.12. 9.00–12.00, Preise je Meter: Rotfichte 14 Euro, Omorika-Fichte 16 Euro, Blaufichte 18 Euro, Nordmanntanne 20 Euro.

Bliestorf

Auch in diesem Jahr können Weihnachtsbaumsuchende auf der 65 Hektar großen Fläche in Bliestorf selbst zur Säge greifen. Blaufichte, Rotfichte, Omorika-Fichte und der Klassiker, die Nordmanntanne, hat der Forsteigentümer im Angebot. „Bei unseren 65.000 Bäumen ist für jeden Geschmack etwas dabei“, ist sich Bezirksförster Reinhard Schulte sicher. Für die besondere Weihnachtsatmosphäre sorgen eine gemütliche Feuerstelle sowie das kulinarische Angebot des Ratzeburger Kiwanis-Clubs, der neben Glühwein und Kinderpunsch mit Wildsteak und Wildbratwurst auch ausgefallenere Kost bietet. Für Kinder wird Pony-Reiten veranstaltet.

Bliestorfer Forst, Schenkenberger Weg, geöffnet bis einschl. 23.12., 9.00–16.00, Preise je Meter Baum: Rotfichte 12 Euro, Omorika-Fichte 12 Euro, Blaufichte 16 Euro, Nordmanntanne 22 Euro

Delingsdorf

Der Erdbeerhof Glantz lockt mit einem weihnachtlichen Rundum-Angebot. Der Kauf des Weihnachtsbaumes lässt sich mit einem Besuch des hofeigenen Weihnachtsmarktes verbinden. Täglich werden weihnachtliche Accessoires und Kulinarisches angeboten. An den Wochenenden bieten Kunsthandwerker ihre Produkte an, für Kinder gibt es eine betreute Bastelhütte. Die Punschbar hat freitags und sonnabends von 12 bis 22 Uhr geöffnet, sonntags schließt sie bereits um 20 Uhr. Das Hofrestaurant Glantz & Gloria bietet täglich Gans, Grünkohl und vieles mehr an. Nordmanntannen können selbst gesägt oder aufstellfertig und angespitzt erworben werden. Sägen werden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Preise ermittelt der Hof der Größe nach anhand einer speziellen Messlatte.

Erdbeerhof Glantz, Hamburger Straße 2 a, geöffnet: bis 23.12., 10.00–16.30, Preise: Nordmanntanne 20-35 Euro (nach Größe)

Grande

Der Pferdehof Masler-Puls verkauft bereits seit 40 Jahren Weihnachtsbäume im Ortsteil Granderheide. Inzwischen hat Enkel Benjamin Puls die Leitung des Familienbetriebes von seinem Großvater Horst Masler übernommen. Auf sieben Hektar Fläche gibt es Blaufichten und Nordmanntannen. „Jeder Baum wurde von uns vor Ort gepflanzt und selbst aufgezogen“, betont Puls. Das sei bei anderen Anbietern nicht immer der Fall. Auch Liebhaber extragroßer Weihnachtsbäume werden in Grande fündig. „Die größten Exemplare sind bis zu vier Meter groß“, sagt Puls. An Wochenenden bietet der Familienbetrieb Erbsensuppe, Punsch und Glühwein an.

Pferdehof Masler-Puls, Rausdorfer Straße 16, geöffnet: bis einschl. 23.12. 9.00–18.00, Preise je Meter: Blaufichte 12,50 Euro, Nordmanntanne 20 Euro

Ebenfalls in Grande liegt der Hof Rosenau. Auf der 3,5 Hektar großen Anbaufläche können Nordmanntannen, Blaufichten und Rotfichten von bis zu vier Metern Größe selbst geschlagen werden, dazu bietet der Hof auch einen Sägenverleih an. Wer nicht selbst sägen möchte, kann sich an die Hofmitarbeiter wenden. Am dritten Advent kommen traditionell die Jagdhornbläser des Bläserkorps Herzogtum Lauenburg Nord auf den Hof, ab 13 Uhr sorgen sie für stimmige musikalische Untermalung. Täglich bieten die Hofmitarbeiter zum Aufwärmen Glühwein an.

Hof Rosenau, Rausdorfer Straße 1, geöffnet: bis 23.12. 9.00 bis Dämmerung, am 24.12. bis mittags, Preise je Meter: Rotfichte 10 Euro, Blaufichte 15 Euro, Nordmanntanne 20 Euro

Hamburg-Rahlstedt

Die Baumschule Gerbitz an der hamburgisch-schleswig-holsteinischen Ländergrenze nahe Stapelfeld bietet auch in diesem Jahr eine große Auswahl an Tannenbäumen zum Selbstschlagen an. Von Nordmanntanne über Edelfichte, Korkfichte und Rotfichte bis zur Edeltanne erwartet Kunden ein breites Angebot. Preislich sind die Bäume zwischen 17 und 23 Euro angesiedelt. An den Wochenenden 15. und 16. Dezember sowie 22. und 23. Dezember veranstaltet die Baumschule zusätzlich ein gemütliches Lagerfeuer mit Glühwein und Grillen. In der Scheune werden Suppe, Waffeln und Punsch angeboten. Außerdem besteht die Möglichkeit, das Baumschlagen auch als Gruppe zu buchen, das Angebot richtet sich vor allem an Firmen und Vereine.

Baumschule Gerbitz, Nornenweg 9 (an der ehemaligen B 75), geöffnet 14.12.–23.12., 10.00–16.00, Telefon 040/678 50 90, Preis: 17–23 Euro (je laufenden Meter)

Reinbek

Auf Gut Schönau in Reinbek haben Kunden die Möglichkeit, unter Tausenden Nordmanntannen auf dem Feld ihren Favoriten auszuwählen und selbst zu schlagen. Die Mitarbeiter des Gutshofs verleihen bei Bedarf auch Sägen und spitzen den Stamm des potenziellen Weihnachtsbaums an, damit mühsames Schnitzen zu Hause entfällt. Nach der Arbeit können sich die Kunden bei Glühwein, Kakao, Erbsensuppe, Bratwurst und Crêpes erholen. Gut Schönau bietet Nordmanntannen in drei Preisklassen an: bis zwei Meter kostet ein Baum 28 Euro, bis drei Meter 35 Euro und darüber 65 Euro.

Gut Schönau, Schönauer Weg 22, geöffnet 1.12.–23.12., 10.00–16.00, drei Preisklassen: 28, 35 und 65 Euro


Kai Dusenschön verkauft Nordmanntannen und Blaufichten. Auf einer drei Hektar großen Ackerfläche können Kunden bis zu drei Meter große Bäume selbst sägen, zusätzlich werden auch geschlagene Bäume angeboten. Jeder Baum kostet unabhängig von Größe und Art 20 Euro. Für das leibliche Wohl wird täglich Glühwein angeboten, an den Adventswochenenden gibt es dazu Bratwurst. Außerdem steht auf dem Gelände die „Hexenhütte“, eine Schwarzwaldhütte, die Dusenschön vor einigen Jahren erworben hat. Im Inneren befindet sich eine Bar, die am Wochenende geöffnet hat. „Unsere Hexenhütte ist wirklich einzigartig. Sie bietet für bis zu 80 Leute Platz und schafft eine wunderschöne Atmosphäre“, schwärmt Dusenschön. Am Heiligabend hat sein Baumverkauf noch bis mittags geöffnet.

Landwirtschaftsbetrieb Kai Dusenschön, Sachsenwaldstraße 14, geöffnet: bis einschl. 23.12. 10.00 bis zur Dämmerung, 24.12. 10.00–12.00, Preis: jeder Baum 20 Euro

Witzhave

Rainhard Puls betreibt die „Witzhaver Weihnachtsbaumplantage“ mittlerweile seit mehr als 25 Jahren. Auf dem drei Hektar großen Areal in Witzhave können Kunden selbst zur Säge greifen oder sich von den Mitarbeitern mit Motorsäge helfen lassen. Käufer haben die Wahl zwischen Nordmanntanne und Blaufichte. Jeden Tag bietet Puls zudem Punsch und Kakao an. An den Adventswochenenden steht ein beheiztes Festzelt mit breitem kulinarischem Angebot bereit. An einem Grillstand werden Wildbratwürste serviert. Ein besonderes Event ist für Sonnabend, 22. Dezember, geplant: Ab 11 Uhr musizieren Jagdhornbläser auf dem Plantagengelände.

Witzhaver Weihnachtsbaumplantage, Möllner Landstraße/Feldweg (direkt an der Abfahrt zur Autobahn 24), geöffnet: bis einschl. 23.12. 10.00–17.00, am 24.12. bis 14.00, Preise je Meter: Blaufichte 12 Euro, Nordmanntanne 20 Euro