Stormarn
Klein Wesenberg

Stormarner Professor mit Verdienstorden ausgezeichnet

Preisträger Rolf Granow bei einem Vortrag (Archiv).

Preisträger Rolf Granow bei einem Vortrag (Archiv).

Foto: DAVID AUSSERHOFER / Fachhochschule Lübeck

Der in Klein Wesenberg lebende Rolf Granow ist von Ministerpräsident Daniel Gütnher mit Verdienstorden des Landes bedacht worden.

Klein Wesenberg.  Er gilt als einer der Pioniere der Digitalisierung: Für seine herausragenden Leistungen hat Professor Rolf Granow aus Klein Wesenberg am Dienstagnachmittag aus den Händen von Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) den Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein bekommen. Der 65 Jahre alte Granow ist seit 1994 Professor für Management und Organisation im Fachbereich Maschinenbau an der Technischen Hochschule (TH) Lübeck, damals noch Fachhochschule (FH).

Granow brachte die Digitalisierung voran

1998 übernahm der Stormarner die Leitung des Bundesleitprojekts „Virtuelle Fachhochschule“. Maßgeblich trug er dazu bei, dass seine Hochschule im Bereich der Online-Bildung bundesweit führend und international anerkannt ist. Er baute die Tochtergesellschaft der FH Lübeck oncampus auf, die E-Learning-Services anbietet für den Hochschulverbund Virtuelle Fachhochschule. Jährlich gibt es mehr als 50.000 Kursbelegungen.

Rolf Granow gründete zudem den Hochschulverbund „Baltic Sea Virtual Campus“. Ehrenamtlich wirkte er im Beirat der Gesellschaft Kiron Open Hi­gher Education mit, die Modelle entwickelt, um junge Flüchtlinge in eine akademische oder berufliche Ausbildung zu bringen. Die von ihm gestaltete Online-Plattform integration.oncampus.de mit mehr als 10.000 Nutzern ermöglicht Geflüchteten einen unkomplizierten Zugang zu Bildungsthemen.