Stormarn
Ahrensburg

Ex-Fraktionschef der Grünen stirbt mit 56 Jahren

Ahrensburger Grünen trauern um Matthias Meyer-Seitz. Die Trauerfeier ist am Freitag, 23. November (Symbolfoto)

Ahrensburger Grünen trauern um Matthias Meyer-Seitz. Die Trauerfeier ist am Freitag, 23. November (Symbolfoto)

Foto: Frank Rumpenhorst / dpa

Ahrensburger Grüne trauern um Matthias Meyer-Seitz. Er ist Anfang November gestorben. Vor zehn Jahren zog er sich aus Politik zurück.

Ahrensburg.  Die Ahrensburger Grünen trauern um einen engagierten Mitstreiter beim Ausbau des 1980 gegründeten Ortsverbands. Matthias Meyer-Seitz ist Anfang November im Alter von 56 Jahren gestorben. Aus der Kommunalpolitik hatte er sich vor zehn Jahren zurückgezogen. Zuletzt unterrichtete er an der Beruflichen Schule Energietechnik in Hamburg-Altona. „Als engagierter Pädagoge mit Herz und Seele und lebensfroher Mensch war er bei Schülern und Lehrern außerordentlich geschätzt“, steht in einer Traueranzeige des Kollegiums.

In Ahrensburg war Meyer-Seitz von 1994 bis zu seinem Rücktritt Mitte 2005 Stadtverordneter, lange auch Fraktionschef. Mit viel Einsatz und Spaß an rhetorischen Auseinandersetzungen verfolgte er seine Ziele. Unter anderem war er Mitinitiator der Initiative „Leben in Ahrensburg“, die 2003 den Bau des Einkaufszentrums verhindern wollte: Die Mitglieder befürchteten Leerstände in Hagener und Manhagener Allee sowie einen Verkehrskollaps in der City.

Die Trauerfeier für Matthias Meyer-Seitz ist am Freitag, 23. November, um 15 Uhr auf dem neuen Ahrensburger Friedhof (Bornkampsweg).