Stormarn
Zweckverband Südstormarn

Experten beraten Oststeinbeker zum Hochwasserschutz

Helfer beim Hochwasser an Himmelfahrt in Oststeinbek.

Helfer beim Hochwasser an Himmelfahrt in Oststeinbek.

Foto: HA

Fünf Monate nach dem Hochwasser können Bürger erfahren, wie sie sich in Zukunft besser schützen können.

Oststeinbek.  Mehr als fünf Monate ist es her, dass ein Unwetter mit Starkregen in Oststeinbek wütete, Keller und Häuser vollliefen, Straßen und Wege unterspült wurden. Wie sich die Bürger künftig vor den Fluten bei Starkregen schützen können, möchten Mitarbeiter des Zweckverbands Südstormarn bei einem Informationsabend am heutigen Donnerstag erklären.

In Einzelgesprächen zeigen die Experten den Grundstückseigentümern auf, welche Möglichkeiten es gibt, sich und ihre Häuser vor den Wassermassen zu schützen. Je nachdem, wo das Grundstück liegt und wie das Haus gebaut ist, geben die Berater auch individuelle Tipps. Einzelgespräche mit den Mitarbeitern des Zweckverbands sind in der Zeit zwischen 16 und 18 Uhr im Rathaus möglich. Eine klassische Informationsveranstaltung mit einem Vortrag wird es nicht geben. Die Einzelberatungen sind übrigens kostenfrei. Termine dafür werden telefonisch beim Zweckverband unter der Rufnummer 040/710 902 28 vergeben.

Bei dem Unwetter mit Starkregen und Hagel am Himmelfahrtstag waren Schäden von mehr als einer Million Euro entstanden, so die Schätzung des Oststeinbeker Bürgermeisters Jürgen Hettwer damals. Insbesondere der Ortsteil Havighorst war massiv von dem Unwetter betroffen.