Stormarn
Entscheidung

Oldesloe verhandelt über Freigabe von Industriegleis

Dieses Gleis könnte reaktiviert werden

Dieses Gleis könnte reaktiviert werden

Foto: Finn Fischer/Frank Hasse / HA

Stadtverwaltung soll Vertrag mit Eisenbahngesellschaft entwerfen. Stadt will sich mit 50.000 Euro an Reaktivierungkosten beteiligen.

Bad Oldesloe.  Nachdem die Eisenbahngesellschaft AKN Interesse an dem stillgelegten Oldesloer Industriegleis im Rögen-Gewerbegebiet signalisiert hatte, gab die Lokalpolitik jetzt grünes Licht für eine Reaktivierung und weitere Verhandlungen. Demnach soll die Stadtverwaltung jetzt den Vertrag mit dem Unternehmen entwerfen. Die AKN soll sich verpflichten, das Gleis für mindestens zwölf Jahre zu unterhalten. Die Stadt wird sich einmalig mit 50.000 Euro beteiligen. Das finanzielle Risiko soll die Eisenbahngesellschaft tragen.

Das 1975 gebaute Industriegleis zwischen Bahnhof und Gewerbegebiet war 2017 stillgelegt worden. Zuletzt nutzte die fünf Kilometer lange Strecke nur noch ein Unternehmen. Für die Stadt war der Unterhalt der Bahnlinie über Jahre hinweg ein Minusgeschäft. Künftig, so die Hoffnung, könnte die Bahnanbindung im Gewerbegebiet ein wichtiger Standortfaktor werden. Der Bau- und Planungsausschuss votierte einstimmig. Die Entscheidung muss am heutigen Montag durch die Stadtverordnetenversammlung (19.30 Uhr, KuB) bestätigt werden.