Stormarn
Freier Eintritt

Prorgammübersicht: So bunt sind Reinbeks Kulturtage

Die Mitglieder des Almaran Salonorchester spielen ein Mitmachkonzert im Reinbeker Schloss

Die Mitglieder des Almaran Salonorchester spielen ein Mitmachkonzert im Reinbeker Schloss

Foto: Hans-Helmuth Meyner

Dirtte Ausgabe am Wochenende unter Motto „Reinbek vereint Jung und Alt“. Angebote von Vereinen, Einrichtungen und Kulturschaffenden.

Reinbek.  „Wer Kultur schaffen will, ist herzlich eingeladen.“ Nach diesem Motto hat Antje Bebert vom Kulturzentrum Reinbek auch die dritten Kulturtage organisiert, die an diesem Wochenende, 22. und 23. September, ein vielfältiges Veranstaltungsangebot an verschiedenen Orten der Stadt bieten. „Wir als Kulturzentrum bieten nur die Plattform und sprechen Vereine sowie Einrichtungen an, ob sie mitwirken möchten“, konkretisiert sie das Vorgehen. „Auch für Vorschläge von Privatpersonen sind wir offen.“

Einen solchen Vorschlag setzt das Almaran Salonorchester am Sonntag im Schloss Reinbek in die Tat um. Es spielt ein Mitmachkonzert. Das Ungewöhnliche: Die Beteiligung des Publikums ist nicht allein aufs Singen und Tanzen beschränkt, auch Instrumentalisten sind gern gesehen. Eine gewagte Kurzzeitintegration in ein bestehendes Ensemble, die laut dessen Leiter Friedhelm Joost aber ganz viel Spaß für Musiker wie Gäste bereithält.

Ein „Dorffest für Alle“ im Stadtteil Schönningstedt

Joost spricht aus Erfahrung, denn vor zwei Jahren hat das Ensemble diese Mischung zum ersten Mal ausprobiert – mit Erfolg. „Dieses Mal haben sich acht Musiker angemeldet“, freut sich Dirigent Joost. Sie erhalten Noten zum Üben, denn dem Konzert ist nur eine einzige kurze Probe vorgeschaltet, dann muss alles sitzen. Das Publikum bekommt die Texte für die Lieder, Schlager und Operettenstücke, kann sich im Walzertakt wiegen oder beim schwungvollen Klezmer-Tanz mitmachen. Der Eintritt ist wie bei allen Veranstaltungen der Kulturtage frei, los geht es am Sonntag um 16 Uhr.

Die Kulturtage starten am Sonnabend mit dem „Dorffest für Alle“ im Stadtteil Schönningstedt (Gelände der St.-Ansgar-Kirche/Festplatz, 9.30 bis 17 Uhr). Für Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren ist die Vorlesestunde mit Kreativangebot gedacht (Schloss, 11 bis 13 Uhr). Forum 21 lädt zur Radrundtour ein, bei der Teilnehmer Wissenswertes zu Landschaft und Geschichte erfahren (Schönningstedter Mühle, Mühlenweg, 14.30 bis 17 Uhr, Anmeldung erbeten: Tel. 040/710 51 38).

Kindermusical David in der Kirche

Der Reinbeker Kinderchor führt das Kindermusical „David“ auf (Nathan-Söderblom-Kirche, Berliner Straße 4, 16 Uhr, und ein zweites Mal am Sonntag, 11 Uhr). Ernster geht es beim Zeitzeugengespräch mit dem Thema „Reinbeks Partnerstadt Kolo während des Nationalsozialismus“ zu. Einer der Gäste ist Bartlomiej Grzanka, der die Gedenkstätte des ehemaligen deutschen Vernichtungslagers Kulmhof leitet (Schloss, 18 Uhr).

Die Siedlergemeinschaft Neuschönningstedt lädt zum Boßeln und Imbiss ein (Parkplatz EKZ Sachsenwald, 13.45 Uhr, mit Anmeldung: Tel. 040/25 48 25 73). Der Reinbeker Spielekreis freut sich über Mitspieler jedes Alters bei seinen generationsübergreifenden Brettspielen (Jürgen-Rickertsen-Haus, Schulstraße 7, 19 Uhr).

Programm online: www.kultur-reinbek.de