Stormarn
Kommunalpolitik

Bargteheide: Turnhalle soll nach Ferien wieder öffnen

Schulleiterin Brigitte Menell hofft, dass die Halle nach den Ferien wieder genutzt werden kann

Schulleiterin Brigitte Menell hofft, dass die Halle nach den Ferien wieder genutzt werden kann

Foto: Martina Tabel

Halle des Kopernikus Gymnasiums ist seit Ende August wegen schwerer Mängel beim Brandschutz gesperrt. Jetzt sollen Notmaßnahmen helfen.

Bargteheide.  Die seit Ende August wegen schwerer Mängel beim Brandschutz gesperrte Sporthalle des Kopernikus Gymnasiums in Bargteheide könnte nach den Herbstferien wieder geöffnet werden. Das hat die Stadtverwaltung im Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport angekündigt. Voraussetzung ist eine Genehmigung des Kreises.

„Wir haben uns über mögliche Notmaßnahmen abgestimmt und warten nun auf eine Antwort“, sagt Susan Jandt-Wahls, Fachbereichsleitung Bau und Liegenschaften in Bargteheide. Ziel sei es, die Halle Ende Oktober für die nächsten fünf Jahre wieder zu öffnen.“ Kurzfristig könnten unter anderem zusätzliche Rauchmelder installiert werden. Ein Problem gebe es aber: Die Fachfirmen sind über einen langen Zeitraum ausgebucht, haben keine Termine frei.

Schulsport wurde nach draußen verlegt

Die Halle war Anfang des Monats überraschend geschlossen worden, nachdem ein Gutachter gravierende Mängel festgestellt hatte. Die ursprünglich geplante Sanierung würde deshalb sehr teuer werden. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit ist jetzt ein Neubau im Gespräch.

Während der TSV Bargteheide auf andere Hallen auszuweichen versucht, wurde der Schulsport nach draußen verlegt. Zwei ausgeräumte Klassenräume dienen aktuell als Umkleidekabinen für Jungen und Mädchen. Schulleiterin Brigitte Menell: „Es wäre gut, wenn wir die Halle nach den Ferien wieder nutzen könnten, auch wenn es weiterhin hineinregnen wird.“