Stormarn
Bad Oldesloe

SPD für größeren Anbau an Oldesloer Berufsschule

Die Berufsschule in Bad Oldesloe soll möglicherweise erneuert werden

Die Berufsschule in Bad Oldesloe soll möglicherweise erneuert werden

Foto: Kreis Stormarn

Teurer als gedacht: Erweiterung soll 7,4 statt 5,1 Millionen Euro kosten. Gibt es einen weiteren Standort im Süden des Kreises?

bad Oldesloe.  Der Weg für einen deutlich größeren Anbau als bisher geplant an die Berufsschule des Kreises Stormarn in Bad Oldesloe scheint frei. Die Parteien im Kreistag sehen eine Aufstockung von 1150 auf 1650 Quadratmeter und die damit verbundene Kostensteigerung von 5,1 auf 7,4 Millionen Euro durchweg positiv. Die SPD-Fraktion hat bereits einstimmig beschlossen, das Geld kurzfristig in die Etatplanung für das kommende Jahr aufzunehmen.

Für Fraktionschef Reinhard Mendel hat die Schulleitung überzeugend dargelegt, dass die zusätzlichen Räume dringend benötigt werden. Dazu zählen vier Klassen für differenzierten Unterricht, ein Prüfungsraum, ein Multifunktionsraum und vier Büros, unter anderem für einen Schulpsychologen. Auch wenn große Einigkeit über die große Lösung herrscht, bekräftigt die SPD ihre Kritik am Zeitpunkt des Antrags. „Einzelne Bestandteile hätten schon im letzten Jahr in die Planungen für den bereits genehmigten Neubau einfließen können“, sagt Frank Schmalowsky. Baubeginn soll bereits im April 2019 sein.

Langfristig gesehen halten die Sozialdemokraten auch eine dritte Berufsschule im Süden von Stormarn für möglich. Bei weiter steigenden Schülerzahlen müsse darüber diskutiert werden, da in Ahrensburg und Bad Oldesloe kaum noch Erweiterungen möglich seien, so René Wendland.

Wirtschafts-, Planungs- und Bauausschuss sowie Schul-, Kultur- und Sportausschuss Mi 26.9., 18.00, Raum D 132 der Kreisverwaltung in Bad Oldesloe, Mommsenstraße 11