Stormarn
Kulturpreis

Ehre für Menschen, die sich für Kultur einsetzen

Hatte den Preis 2012 mit einer Kunstinstallation gewonnen: Lucia Schoop (r.) mit Kollegin Katrin von Hinüber auf einer Ausstellungseröffung

Hatte den Preis 2012 mit einer Kunstinstallation gewonnen: Lucia Schoop (r.) mit Kollegin Katrin von Hinüber auf einer Ausstellungseröffung

Foto: HA

Stormarn vergibt mit 3000 Euro dotierten Kulturpreis diesmal an Organisatoren. Vorschläge sind bis zum 15. Oktober möglich.

Bad Oldesloe.  Der Kulturpreis 2018 des Kreises Stormarn soll vor allem die Menschen würdigen, die sonst eher im Hintergrund wirken. Die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung ist in diesem Jahr für Einzelpersonen und Institutionen, Vereine oder Verbände gedacht, die sich für das kulturelle Leben oder Einrichtungen und Angebote einsetzen oder sich darum verdient gemacht haben. Das hat der Schul-, Kultur- und Sportausschuss des Kreistags beschlossen.

Der Kreis schreibt den Kulturpreis seit 2012 jährlich im Wechsel für Erwachsene und für Jugendliche aus. 2016 war die Verleihung bei den Erwachsenen ausgesetzt worden: Die rund 70 Bewerbungen zum Thema „Wie angewurzelt – Fotografie aus dem Bereich Natur“ waren der Jury nicht professionell genug. Erste Preisträgerin war 2012 die Bargteheider Künstlerin Lucia Schoop mit einer Installation zum Thema „Heimat“. 2014 wurde Erdmute Partecke aus Reinbek in der Sparte Literatur geehrt.

Vorschläge sind bis zum 15. Oktober einzureichen

Diesmal stehen Kulturschaffende und Kulturmacher im Fokus. Vorschläge können bis 15. Oktober von allen Städten und Gemeinden oder direkt durch Kulturinitiativen erfolgen. Eigenbewerbungen sind mit Empfehlung des jeweiligen Heimatortes möglich. Wer eine Person oder eine Institution vorschlagen möchte, sollte sich ebenfalls an die Verwaltung in seinem Wohnort wenden. Eine Fachjury wählt gemeinsam mit Vertretern des Kreiskulturausschusses den Gewinner aus. Der Kulturpreis wird voraussichtlich Ende November verliehen.

Die Idee, auch einmal den Einsatz für die Kultur zu würdigen, entstand im vergangenen Jahr bei den Jubiläumsfeiern zum 150-jährigen Bestehen von Stormarn. „Es war beeindruckend zu erleben, wie viele Menschen, Institutionen und Kulturschaffende mit ihrem Engagement zu einem kulturellen Erlebnis des Kreises beigetragen haben“, sagt Kirstin Krochmann (CDU) aus Steinburg, die Vorsitzende des Schul-, Kultur- und Sportausschusses.

Bewerbung: kurze Darstellungen mit Begründung per E-Mail an kultur@kreis-stormarn.de; mehr Infos auf www.kultur-stormarn.de und unter Telefon 04531/160-14 91 (dienstags 10 bis 13 Uhr) in der Kreiskulturabteilung