Stormarn
Kunst

Ahrensburger Gedichte zieren Hausfassade in Kiel

Die Texte von Klaus Peter Dencker an der Fachhochschule

Die Texte von Klaus Peter Dencker an der Fachhochschule

Foto: Dencker

Konkrete Poesie von Klaus Peter Dencker ziert die Fassade der Fachhochschule in Kiel. Öffentliche Präsentation ist am 30. August.

Kiel.  Bevor er sich in den 1970er-Jahren ganz der Visuellen Poesie verschrieb, spielte der heute in Ahrensburg lebende Klaus Peter Dencker in den 1960er-Jahren auch mit der Konkreten Poesie – einer Form der Lyrik, die nicht zu beschreiben versucht, sondern die Sprache selbst in den Fokus rückt. Dabei werden Worte aufgebrochen, Buchstaben verschoben und verändert, kommen neue Ebenen der Bedeutung hinzu.

So ist es auch bei Denckers Werk „VERS T EHEN“, das jetzt an die Nordfassade des Gebäudes 18 der Fachhochschule Kiel (Sokratesplatz 3) gemalt ist. Öffentliche Präsentation ist am Donnerstag, 30. August, ab 18 Uhr. Die Gemälde zeigen Denckers Auseinandersetzung mit dem Wort „Verstehen“ – durch die neue Bedeutungen sichtbar werden. Etwa wenn „Verstehen“ in „Vers“, „Sehen“ und „Ehen“ zerfällt.