Stormarn
Stadtentwicklung

Neuer Rewe-Markt eröffnet im Ahrensburger Erlenhof

Diese Visualisierung zeigt das Gebäude am Pomonaring, in dem der Rewe-Markt eröffnet

Diese Visualisierung zeigt das Gebäude am Pomonaring, in dem der Rewe-Markt eröffnet

Foto: GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG / HA

Wohn- und Geschäftshaus am Pomonaring kurz vor Fertigstellung. Daneben entstehen Arztpraxen und Wohnungen für Azubis und Senioren.

Ahrensburg.  Gute Nachricht für alle Bewohner von Ahrensburgs jüngstem Stadtteil, dem Erlenhof: Sie haben demnächst einen Supermarkt zum Einkaufen in unmittelbarer Nähe . Am Donnerstag, 6. September, eröffnet an der Ecke Pomonaring/Vogteiweg ein Rewe-Markt. Er ist Teil eines Neubaus, der bis Ende September komplett fertiggestellt sein soll. Zu dem Komplex gehören auch 31 Wohnungen, die nach und nach in den Monaten September und Oktober bezugsfertig werden sollen.

Dies bestätigte Norbert Lüneburg, Geschäftsführer der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG auf Abendblatt-Anfrage. Das Unternehmen ist Bauherr, Projektentwickler und Eigentümer des neuen Gebäudes. Daneben baut und plant es am Pomonaring ein weiteres Haus für Arztpraxen, eine Apotheke und Wohnungen. „Wir wollen Ende September mit diesem zweiten Neubau beginnen und Ende 2019 fertig sein“, sagt Norbert Lüneburg.

Neun der 31 Mietwohnungen sind noch frei

Der Stadtteil Erlenhof erhält damit nicht nur weitere Wohnungen, sondern auch eine Nahversorgungsstruktur, die dem Viertel bislang fehlt. So soll der neue Rewe-Markt rund 1400 Quadratmeter Verkaufsfläche haben. Zu ihm gehört auch eine Bäckerei. Der Markt befindet sich im Erdgeschoss des Gebäudes an Pomonaring/Vogteiweg. Darüber sind noch zwei weitere Geschosse plus ein Staffelgeschoss für die 31 Wohnungen. Das neue Gebäude trägt den Namen „Erlenhof-Center“.

„Dort wird es Zwei-, Drei- und Vier-Zimmer-Wohnungen mit Größen von 70 bis 160 Quadratmeter geben“, sagt Norbert Lüneburg. Ebenso wie die Wohnungen im benachbarten Neubau werden es Mietwohnungen sein. Neun der 31 Wohnungen sind noch frei. Zum Erlenhof-Center gehören zudem 31 Tiefgaragenstellplätze und 85 oberirdische Parkplätze. Fünf Stellplätze in der Tiefgarage haben Ladestationen und sind für Elektroautos vorgesehen. Das Ärztehaus nebenan hat ebenfalls drei Geschosse und ein Staffelgeschoss. „Im Erdgeschoss sollen ein Allgemeinmediziner, ein Haut- und ein Zahnarzt einziehen“, sagt GfG-Geschäftsführer Lüneburg. Dazu kommen eine Apotheke, aber auch eine Reinigung und ein Rechtsanwalt.

Barrierefreies Wohnen für Menschen ab 60 Jahren

Über diesen Flächen sind 32 Wohnungen geplant. „Sie sind für Azubis und Studenten vorgesehen“, so Norbert Lüneburg. Die Ein-, Zwei- und Drei-Zimmer-Appartements sind 20, 50 und 80 Quadratmeter groß.

Das weitere Obergeschoss umfasst elf barrierefreie Wohnungen, die für Menschen ab 60 Jahre gedacht sind. Im Staffelgeschoss des Gebäudes schließlich befinden sich weitere sieben Penthouse-Wohnungen. Auch am Ärztehaus will Bauherr GfG Kfz-Stellplätze in einer Tiefgarage und oberirdisch schaffen, deren Zahl steht allerdings noch nicht endgültig fest.