Stormarn
Wettkampf

Oldesloer Kinder haben den Vogel abgeschossen

Das neue Oldesloer Königspaar: Emily Drüke und Thor Damm (beide 14) siegten beim Vogelschießen

Das neue Oldesloer Königspaar: Emily Drüke und Thor Damm (beide 14) siegten beim Vogelschießen

Foto: Finn Fischer / HA

Mit 3000 Schülern und Tausenden Besuchern gilt das Fest in der Kreisstadt als eines der größten Feste seiner Art in Norddeutschland.

Bad Oldesloe.  Beim Oldesloer Vogelschießen wählt das Holztier das Königspaar – und nicht selten sind Schüler dabei, die eigentlich lieber auf die Würde verzichtet hätten. „Eigentlich wollte ich ja gar nicht gewinnen“, sagte Thor Damm. Der 14-jährige Theodor-Storm-Schüler legte um 13 Uhr den Armbrust an und landete im siebten Durchgang einen Volltreffer auf den mittlerweile halbierten Rumpf des großen Holzvogels. Nachdem jeder Schüler einmal geschossen hat, wird die Konstruktion etwas gelockert – bis der Vogel am sprichwörtlichen seidenen Faden hängt. Obwohl er nicht König sein wollte, habe er sich trotzdem angestrengt. Alles andere wäre unehrenhaft gewesen, sagte der Achtklässler.

Die Jungs ließen sich in diesem Jahr Zeit mit dem finalen Treffer. Schneller ging es bei den Mädchen. Dort fiel der Vogel bereits 40 Minuten früher zu Boden. Den Abzug betätigte Emily Drüke, 14 Jahre alt, Ida-Ehre-Schülerin. Auch sie hätte lieber einer ihrer 49 Kontrahentinnen den Vortritt gelassen. Die Schülerin aus der 8b brauchte ein paar Minuten, sich mit der Königswürde abzufinden. „Sie wollte eigentlich gar nicht mitmachen“, verriet Mutter Martina Drüke. Sie habe ihre Tochter noch überreden müssen: „Jetzt bin mächtig stolz, dass sie Königin geworden ist.“

Dass alle Achtklässler beim Kindervogelschießen gegeneinander antreten, ist bereits eine lange Tradition in Bad Oldesloe. Der eigentliche Brauch geht auf einen alten germanischen Mythos zurück. Frühe Siedler schossen während einer alljährlichen Frühlingsfeier auf einen an einer Stange befestigten Holzvogel. Heute gilt das Kindervogelschießen mit Festumzug, mehr als 3000 teilnehmenden Schülern und Tausenden Besuchern als das größte Kinderfest dieser Art in Norddeutschland.