Stormarn
Bad Oldesloe/Reinfeld

Überraschung für Polizei bei Autokontrolle

Kosequenzen: Das unüberlegte Verhalten der fünf durch Beamte kontrollierten Jugendlichen hat eine Strafanzeige und eine Ordnungswidrigkeit zur Folge (Symbolbild)

Kosequenzen: Das unüberlegte Verhalten der fünf durch Beamte kontrollierten Jugendlichen hat eine Strafanzeige und eine Ordnungswidrigkeit zur Folge (Symbolbild)

Foto: Frank May / picture alliance / dpa /Frank May

Polizisten entdeckten in Auto mit fünf Jugendlichen entwendeten Rettungsring vom Reinfelder Herrenteich. Zwei fuhren im Kofferraum mit.

Bad Oldesloe/Reinfeld.  Dieser nächtliche Ausflug zum Reinfelder Herrenteich kann für fünf Jugendliche noch teuer werden. Auf dem Rückweg hielten Polizisten das Auto der jungen Männer, die alle 18 Jahre alt sind, um 0.45 Uhr in der Nacht zu Mittwoch auf dem Konrad-Adenauer-Ring in Bad Oldesloe an. Beim Blick in den Audi A 3 wunderte sich die Streifenwagenbesatzung zum ersten Mal: Auf dem Rücksitz saß einer der drei zunächst erkennbaren Mitfahrer in einem Rettungsring.

Die Beamten hakten nach, woher das Utensil denn stamme. Daraufhin räumten die Jugendlichen ein, den Ring vom Ufer des Herrenteichs mitgenommen zu haben. Die Polizisten erläuterten, dass es sich dabei um einen Straftatbestand handele, woraufhin sich die jungen Männer reumütig zeigten.

Folge: Strafanzeige und Ordnungswidrigkeit

Routinemäßig kontrollierten die Beamten auch noch den Kofferraum – und erlebten die zweite Überraschung: Darin lagen zwei weitere Jugendliche. Sie hatten Platz gemacht, damit ihr Freund im Rettungsring auf der Rückbank sitzen konnte.

Das Ergebnis: eine Strafanzeige wegen Diebstahls des Rettungsrings und der damit verbundenen Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln (§ 145 Strafgesetzbuch) und eine Ordnungswidrigkeit wegen Verstoßes bei der Personenbeförderung (§ 21 Straßenverkehrsordnung).