Grosshansdorf

U-Bahnhof Kiekut bis 2019 nur über Behelfsbrücke erreichbar

Harald Klix
Wer zur U-Bahn-Haltestelle Kiekut in Großhansdorf will, muss über eine Behelfsbrücke gehen

Wer zur U-Bahn-Haltestelle Kiekut in Großhansdorf will, muss über eine Behelfsbrücke gehen

Foto: Birgit Jaklitsch / HA

Marode Schalterhalle des U-Bahnhofs ist geschlossen. Ursache für Risse im Mauerwerk noch unklar. Kosten für Sanierung noch unklar.

Die marode Schalterhalle des U-Bahnhofs Kiekut in Großhansdorf ist geschlossen. Nachdem bei einer Kontrolle Risse im Mauerwerk entdeckt wurden, wird für die Erforschung der Ursache die Bodenplatte aufgestemmt. Danach beginnt die Sanierung des fast 100 Jahre alten Gebäudes. Erst dann können die Projektplaner der Hamburger Hochbahn die Kosten beziffern. Die rund 1200 Fahrgäste, die am Kiekut täglich ein- und aussteigen, kommen über eine Behelfsbrücke von der Straße Bei den Rauhen Bergen zum Gleis. Die Arbeiten sollen 2019 beendet sein.

( kx )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn