Sanierung

Möllner Landstraße in Reinbek bis Ende Juni voll gesperrt

Anne Müller
Die sogenannte Haidkrugkreuzung in Reinbek

Die sogenannte Haidkrugkreuzung in Reinbek

Foto: Susanne Holz

Möllner Landstraße: Die Sanierung des ersten Abschnittes beginnt am 2. Mai an der Kreuzung Haidkrugchaussee/Möllner Landstraße.

Reinbek.  Autofahrer müssen sich im Norden Reinbeks ab kommender Woche bis Ende Juni auf Behinderungen einstellen. Ab Mittwoch, 2. Mai, beginnt die Sanierung der Möllner Landstraße mit einer Vollsperrung. Los geht es an der Haidkrugkreuzung in Neuschönningstedt. Die Landesstraße 94 wird für den ersten von drei Bauabschnitten bis Büchsenschinken gesperrt. Eine Umleitung über Stemwarde, Brunsbek, Rausdorf und Grande bis Witzhave wird ausgeschildert.

Die Arbeiten am ersten Abschnitt dauern voraussichtlich bis 23. Mai. Die Fahrbahn sowie die Radwege erhalten neue Beläge. Zudem wird die Brücke über die Autobahn 24 bei Witzhave abgedichtet. Dafür wird der Verkehr auf einer Spur mit Ampel geführt. In Reinbek werden die Fahrbahndecken in der Ortsdurchfahrt Büchsenschinken und im Bereich der Haltestelle Haidkrug in Neuschönningstedt erneuert, die Bushaltestelle Ohe in Büchsenschinken wird ausgebaut.

Ersatzfahrpläne für Busse im Internet

Die Haltestelle Haidkrug wird verlegt. Die Haltestellen Waldparkplatz, Kronshorster Weg, Büchsenschinken und Burgstall können während der Bauarbeiten nicht genutzt werden. Ersatzfahrpläne sollen im Internet unter www.hvv.de zu finden sein.

Bis zum 25. Juni soll dann der knapp fünf Kilometer lange Abschnitt bis Witzhave abgeschlossen sein. Die Autobahnanschlussstelle in Witzhave bleibt in dieser Zeit befahrbar.

Die Landesregierung hatte auf Vorschlag des Kreises Stormarn die Sanierung in ihr Straßen-Sofort-Programm 2018 aufgenommen. Denn die L 94 zwischen Witzhave, Neuschönningstedt, Glinde und Oststeinbek ist eine „Hauptverkehrsader“ mit zunehmenden Aufkommen in Richtung Hamburg. Im kommenden Jahr soll die Möllner Landstraße dann im Bereich Glinde und Oststeinbek saniert werden.

( amü/HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn