Eine Stunde Sperrung

Zwei Verletzte bei Frontalcrash unter Drogeneinfluss

René Soukup
45 Rettungskräfte waren vor Ort

45 Rettungskräfte waren vor Ort

Foto: J.W. Alker / picture alliance / dpa / J.W.Alker

Unfall auf der Dorfstraße in Bünningstedt. 27-Jährige verlor die Kontrolle über ihr Auto. Gegen sie wurde Anzeige erstattet.

Ammersbek.  Eingedrückte Frontbereiche zweier Autos und über die Dorfstraße in Bünningstedt verteilte Trümmerteile: Bei einem Frontalzusammenstoß im Ammersbeker Ortsteil sind zwei Frauen leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Unfallverursacherin stand unter Drogeneinfluss. Sechs Personen waren in den Crash involviert.

Dieser ereignete sich am Sonnabend gegen 8.30 Uhr. Eine 27-Jährige aus Hamburg verlor in einer Rechtskurve wegen zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über ihren BMW, geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem Skoda zusammen. Dabei wurden sie und ihre Beifahrerin (23) verletzt.

Drogentest fällt Positiv aus

Im Auto waren noch drei Männer, die genauso wie der Skodafahrer unversehrt blieben. Am Einsatz beteiligt waren die freiwilligen Wehren aus Bünningstedt und Hoisbüttel. Sie stellten einen Großteil der 45 Rettungskräfte.

„Alle Fahrzeuginsassen waren ansprechbar. Sie können froh sein, dass nichts Schlimmeres passiert ist“, sagt der Bünningstedter Ortswehrführer Sven Denker. Laut Polizei musste sich die BMW-Fahrerin einem Drogentest unterziehen. Er sei positiv ausgefallen. Gegen die Frau wurde Anzeige erstattet. Die Ortsdurchfahrt war für rund eine Stunde voll gesperrt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn