Stormarn
Kommunalwahl

In Ahrensburg stellen sich sechs Parteien zur Wahl

Wollen im Rathaus mitregieren: CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und die Wählergemeinschaft Ahrensburg für Bürgermitbestimmung

Wollen im Rathaus mitregieren: CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und die Wählergemeinschaft Ahrensburg für Bürgermitbestimmung

Foto: Birgit Schücking

In allen Wahlkreisen von Ahrensburg treten Vertreter von CDU, SPD, Grünen, FDP, Linken und WAB bei der Kommunalwahl an.

Ahrensburg.  CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und Wählergemeinschaft Ahrensburg für Bürgermitbestimmung (WAB): Sechs Parteien und Vereinigungen kämpfen am Sonntag, 6. Mai, bei der Kommunalwahl in Ahrensburg um die Stimmen. Sie treten in allen 16 Wahlkreisen der Stadt an.

Linke stellen sich erstmals zur Wahl

2013 wurde die CDU mit 34,5 Prozent stärkste Kraft. Es folgten SPD (27,8), Grüne (19,3), WAB (12,0) und FDP (6,4). Die Christdemokraten holten sich elf Direktmandate, die Sozialdemokraten vier und die Grünen eins. Die Wahlbeteiligung lag bei 43,6 Prozent.

Die Linke stellt sich dieses Jahr erstmals in Ahrensburg zur Wahl. Logistikerin Nicole Johannsen führt die Liste an, gefolgt von Krankenpfleger Erik Schrader und Kundenberater Ali Haydar Mercan. Die CDU wird vom bisherigen Fraktionsvorsitzenden Detlef Levenhagen angeführt. Auf der Liste folgen die Stadtverordneten Carola Behr, Roland Wilde und Doris Brandt. Jochen Proske steht an der Spitze der SPD vor Jürgen Eckert, Silke von Stockum und Bela Randschau. Bei den Grünen ist Susanna Hansen auf Platz eins der Liste, die FDP setzt auf Thomas Bellizzi an der Spitze und die WAB tritt mit Peter Egan an.