Messe

Stormarner informieren sich im Marstall über Immobilien

Zahlreiche Makler waren am Sonntag beim Ahrensburger „Immobilienfrühling“ mit dabei

Zahlreiche Makler waren am Sonntag beim Ahrensburger „Immobilienfrühling“ mit dabei

Foto: Getty Images/iStockphoto

16 Aussteller aus der Region haben sich am Sonntag bei der Messe „Immobilienfrühling“ im Ahrensburger Marstall präsentiert.

Ahrensburg.  Aufmerksam studieren Gerhard und Regina Reyer die Immobilienangebote an den Messeständen im Ahrensburger Marstall. „Wir haben bereits Wohneigentum und wollen auf dem Laufenden bleiben“, sagt der 67-Jährige aus Mollhagen. Ein weiterer Kauf sei zurzeit zwar nicht beabsichtigt – „aber wir schauen trotzdem mal, was so auf dem Markt ist“.

16 Aussteller aus der Region haben sich am Sonntag beim „Immobilienfrühling“ im Ahrensburger Marstall präsentiert. Mit dabei waren Makler, Handwerker, Sicherheitsunternehmen und Finanzdienstleister. Organisiert wurde die Messe zum 16. Mal von der Raiffeisenbank Südstormarn Mölln. „Der Immobilienboom ist ungebrochen“, sagt Vorstandsmitglied Kai Schubert. „Und er wird dieses und nächstes Jahr noch anhalten. Erst danach könnte er sich vielleicht etwas abschwächen.“ Auch seien die Menschen mehr als früher bereit, in die eigenen vier Wände zu investieren und sich dort „eine Wohlfühlatmosphäre“ zu schaffen – zum Beispiel mit einem Kamin oder einem renovierten Bad.

„Die meisten Messebesucher sind sehr gut informiert und haben genaue Vorstellungen, was sie wollen“, sagt Kai Schubert. So auch ein Ehepaar aus Hamburg, das im Bereich Ahrensburg oder Bargteheide eine Eigentumswohnung sucht. Es sei aber nicht so leicht, etwas zu finden, beklagen die beiden beim Rundgang. Immobilienmaklerin Petra Marquardt aus Großhansdorf kann das nur bestätigen. „Die Menschen möchten gern Eigentum haben – vor allem junge Familien“, sagt sie. „Aber die hohen Preise machen es schwierig.“

Einen Preisüberblick liefert der Grundstücksmarktbericht des Kreises: www.kreis-stormarn.de/lvw/forms/5/59/Marktbericht2017.pdf