Stormarn
Ahrensburg

Glätte und Schnee führen zu Unfällen und Sperrungen

Helfer registrierten zahlreiche Unfälle in Stormarn, vor allem auf Autobahnen (Symbolbild)

Helfer registrierten zahlreiche Unfälle in Stormarn, vor allem auf Autobahnen (Symbolbild)

Foto: rtn, christoph leimig / picture alliance / dpa / rtn - radio t

Rettungsleitstelle in Bad Oldesloe zählt rund 100 wetterbedingte Einsätze wegen Schneefalls. Zahlreiche Unfälle im Kreis Stormarn.

Ahrensburg.  Anhaltender Schneefall hat am Donnerstag zu zahleichen Unfällen und Sperrungen auf Straßen und Autobahnen gesorgt. Auch der Regional- und U-Bahnverkehr musste zeitweise eingestellt werden. Die Rettungsleitstelle in Bad Oldesloe zählte bis zum späten Nachmittag rund 100 sogenannte wetterbedingte Einsätze. Größtenteils knickten Bäume wegen der Schneelast um, Äste stürzten auf die Straßen.

Polizei bearbeitete bis 40 Einsätze gleichzeitig

Zudem registrieren die Helfer zahlreichen Unfälle . In Bargteheide kam eine Ford-Fahrerin (66) in einer Linkskurve von der Lübecker Straße ab, touchierte eine Mauer und fuhr auf das Heck eines Renault. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Ihr fünf Jahre alter Enkel blieb unverletzt, ebenso der Renault-Fahrer.

Auch auf den Autobahnen in Stormarn kam es zu zahlreichen Unfällen. Die Polizei bearbeitete teils 40 Einsätze gleichzeitig. Insbesondere rund um Bad Oldesloe rutschten Lastwagen oder Autos von der Fahrbahn, kamen nicht von der Stelle oder standen quer. Die Autobahnen waren zeitweise gesperrt, ebenso wie die U-1-Strecke und die Bahnstrecke Hamburg–Lübeck. Grund waren Bäume auf den Gleisen.