Stormarn
Umfrage

Amt befragt Stormarner Haushalte für Mikrozensus

Das Statistikamt Nord erhebt in diesem Jahr wieder einen Mikrozensus (Symbolbild)

Das Statistikamt Nord erhebt in diesem Jahr wieder einen Mikrozensus (Symbolbild)

Foto: Patrick Pleul / dpa-Zentralbild

Statsitikamt Nord bittet ausgewählte Haushalte um Unterstützung. Für die Politik ist die Erhebung eine wichtige Quelle.

Bad Oldesloe.  Wie viele Familien gibt es in Schleswig-Holstein? Wie ist die Wohnsituation der Bevölkerung? Und wie geht es den älteren Menschen? Um derlei Fragen beantworten zu können, ruft das Statistikamt Nord in diesem Jahr wieder zu einem Mikrozensus auf. Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine regelmäßige Umfrage, bei der Informationen zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Bevölkerung gesammelt werden. Für Fragen der Familien-, Renten- und Bildungspolitik ist der Mikrozensus eine wichtige Quelle.

Bundesweit wird ein Prozent aller Haushalte nach einem statistisch-mathematischen Zufallsverfahren ausgewählt und befragt. In Schleswig-Holstein bekommen etwa 14.000 Haushalte Besuch von Mitarbeitern des Statistikamtes. Wie viele Haushalte im Kreis Stormarn befragt werden, ist nicht bekannt.

Für die meißten Fragen besteht Auskunftspflicht

Die Interviewer kündigen sich vorab schriftlich an und können sich auch ausweisen. Das Statistikamt bittet alle ausgewählten Haushalte, seine Mitarbeiter zu unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit, die Fragen per Post oder am Telefon zu beantworten. Alle Angaben der Befragten werden vertraulich behandelt und ausschließlich für statistische Zwecke verwendet.

Wichtig: Für den größten Teil der Fragen besteht eine gesetzliche Auskunftspflicht. Sie ist an die Anschrift gebunden und betrifft auch Personen mit Nebenwohnsitz. Sie ist wichtig, da die hohen Qualitätsstandards des Mikrozensus nur dann erreicht werden können, wenn alle ausgewählten Haushalte auch tatsächlich ihre Antworten erteilen. Weitere Informationen zur Befragungen sowie zum Datenschutz und zur Auskunftspflicht gibt es im Internet unter www.statistik-nord.de.