Stormarn
Ahrensburg

Kitas bekommen mehr Geld für zusätzliches Personal

Nicht nur Geld für zusätzliches Personal fehlt den Kitas, auch männliche Erzieher wie Andreas Kirsch, der in der Ahrensburger Kindertagesstätte Schäferweg arbeitet, sind Mangelware

Nicht nur Geld für zusätzliches Personal fehlt den Kitas, auch männliche Erzieher wie Andreas Kirsch, der in der Ahrensburger Kindertagesstätte Schäferweg arbeitet, sind Mangelware

Foto: Laura Treskatis / HA

Ahrensburger Kitas bekommen mehr Geld für Personal. Zuschüsse gestaffelt nach Zahl der Gruppen und Länge der Betreuungszeiten.

Die Ahrensburger Kindertagesstätten erhalten mehr Geld. Das haben die Stadtverordneten jetzt nahezu einstimmig beschlossen. Mit dem Geld soll den Kitas ermöglicht werden, zusätzliches Personal einzustellen. Dafür erhalten sie das Geld zur freien Verfügung. Das zusätzliche Personal können auch Mitarbeiter für die Essensausgabe und für die Verwaltung sein, um dadurch die Erzieher zu entlasten. Die Kitas erhalten Zuschüsse gestaffelt nach Gruppenanzahl und Länge der Betreuungszeiten, mindestens aber 10.000 Euro. Zudem beschlossen die Stadtverordneten, weiterhin den Einsatz von Bundesfreiwilligen und Teilnehmern eines Freiwilligen Sozialen Jahres in Kitas mit 90.000 Euro zu fördern. Einstimmig wurde eine Resolution verabschiedet, in der die Stadt das Land Schleswig-Holstein auffordert, dem Mangel an Kita-Personal entgegenzuwirken.