Stormarn
Kultur

Kritik der Woche: Oldesloer Publikum lacht sich platt

Spaß inklusive: Das Plattpaket auf der Bühne des KuB mit Jochen Wiegandt (v. l.), Erzähler Gerd Spiekermann, Lars-Luis Linek und Wolfgang Timpe

Spaß inklusive: Das Plattpaket auf der Bühne des KuB mit Jochen Wiegandt (v. l.), Erzähler Gerd Spiekermann, Lars-Luis Linek und Wolfgang Timpe

Foto: Elvira Nickmann / HA

Im Oldesloer KuB servierte Das Plattpaket ein Programm mit Musik und Geschichten. Als Dank gab es kräftigen Applaus.

Bad Oldesloe.  Hör mal ’n beten to, diese Ansage kann sich Plattdüütsch-Snacker Gerd Spiekermann bei seinem Auftritt am Sonnabend sparen, denn das Publikum hängt ohnehin förmlich an seinen Lippen. Etwa 150 Gäste sind zum Auftritt der Gruppe Das Plattpaket ins Oldesloer Kultur und Bildungszentrum (KuB) gekommen, um sich Spiekermanns Geschichten und Anekdoten, traditionelle Lieder von Jochen Wiegandt und Blues op Platt des Duos Lars-Luis Linek und Wolfgang Timpe anzuhören.

Gerd Spiekermann führt die Zuschauer wie ein Orchester

Seit 2010 arbeiten die vier Künstler in dieser Konstellation zusammen, gegründet wurde die Gruppe bereits 2005. Platt im Paket, das sei die Idee von Jochen Wiegandt gewesen, erzählt Linek, der Mundharmonika spielt und singt. Bei ihm steht die Musik im Vordergrund, seine Geschichten erzählen vor allem seine Songtexte. Spiekermann dagegen erzählt solo, er ist eine One-Man-Show auf der Bühne, einer, der seine Zuhörerschar führt wie ein Dirigent ein Orchester, der Effekte und Pointen gezielt setzt. Durch die Lebendigkeit seines Vortrags zieht er die Zuhörer in seinen Bann, sobald er ans Mikrofon tritt.

Sein erster Text an diesem Abend ist ein Auszug aus „Lustig ist das Rentnerleben“. In dieser Lebensphase gelte es, auf drei Dinge zu achten: Gesundheit, soziale Kontakte, geistige Anregung. Seine detaillierte Beschreibung zur Umsetzung fällt jedoch anders aus als gedacht: Zur Kategorie „Gesundheit durch Bewegung“ zählt er bereits das Tischdecken, Überlegungen zum Mittagessen fallen unter den Punkt „geistige Anregungen“. und zum Abdecken sozialer Kontakte reicht die Frage nach dem Befinden der Gattin. Beim Zubettgehen angelangt, lässt er das Publikum überlegen, welche Kategorie da wohl passt – soziale Kontakte? Erste Lacher, dann die Auflösung: „Gesundheit durch Bewegung“, ruft Spiekermann in den Saal hinein und sorgt damit für eine kollektive Lachsalve.

Für sein Solo erntet Lars-Luis Linek spontanen Applaus

Bis auf Begrüßung und Abschied stehen die Künstler solo oder im Fall von Linek und Timpe als Duo auf der Bühne, das Blues, aber auch Rockiges und Pop im Repertoire hat. Blues auf Platt funktioniert überraschend und überzeugend gut. Zwischen den Musikern stimmt die Chemie, das ist ihrer Spielfreude anzumerken, die den Funken schnell aufs Publikum überspringen lässt. „Beste Frünnen“, „Elv-Fischer“ und „Friedrich von Fienbrot“ erzählen von den zwei ungleichen Freunden Kuddel und Fiete. Linek trägt sein Mundharmonika-Sortiment griffbereit im Gürtel, erntet für sein Solo bei „Elv-Fischer“ spontanen Applaus.

Klassiker zum Mitsingen spielt Jochen Wiegandt. Die kommen so gut an, dass das Publikum ganze Passagen wie bei einem Chor allein singt, was allen sichtlich Spaß bereitet. Wiegandt weiß zudem allerlei Amüsantes und Wissenswertes zu den jeweiligen Liedern zu berichten. Dass dabei besonders komische Aspekte im Vordergrund stehen, versteht sich fast von selbst. Unter welche Spiekermann-Kategorie fällt das gleich noch mal? Genau: „geistige Anregung“. Die ist dem Plattpaket auf ganzer Linie gelungen.

Plattpaket Mi 29.11., 20 Uhr, Kleines Theater, Schillerstraße 33, Geesthacht, Eintritt 26,40/31,90 Euro, Vvk. im Theater oder unter www.kleines-theater-schillerstrasse.de