Stormarn
Kommunalpolitik

Reinbek bringt den Ausbau einer Schule auf den Weg

Die Grundschule Schönningstedt wird ausgebaut. Um vier Räume und eine neue Mensa inklusive Küche erweitert

Die Grundschule Schönningstedt wird ausgebaut. Um vier Räume und eine neue Mensa inklusive Küche erweitert

Foto: Bianca Hannig

Dafür wurden im laufenden Haushalt 30.000 Euro für die Planung zur Verfügung gestellt. Schule wird um vier Räume erweitert plus Mensa.

Reinbek.  Die Kommunalpolitiker in Reinbek wollen beim Ausbau der Grundschule Schönningstedt keine Zeit verlieren. Deshalb hat die Stadtverordnetenversammlung auf ihrer jüngsten Sitzung im laufenden Haushalt 30.000 Euro für die Planung zur Verfügung gestellt. Damit kann das Projekt jetzt gestartet werden. Die Bildungseinrichtung wird um vier Räume erweitert und erhält eine neue Mensa inklusive Küche.

Die Grundschule wird von rund 160 Kindern besucht und erfreut sich großer Beliebtheit. Vor allem der Offene Ganztagsunterricht, also die Betreuung am Nachmittag, wird von immer mehr Jungen und Mädchen genutzt. Diese Entwicklung wird anhalten. Das besagt der aktuelle Schulentwicklungsplan.

Kinder bekommen bisher Mittagessen in Container serviert

Schon jetzt ist die Raumsituation nicht optimal. Die Kinder bekommen das Mittagessen in Containern serviert und speisen in Schichten bei knapp bemessener Zeit. „Es ist weder zumutbar noch pädagogisch vertretbar und angesichts der an anderen Schulen vorhandenen Kapazitäten auch nicht möglich, die Schönningstedter Kinder auf andere Grundschulen Reinbeks zu verweisen“, sagt SPD-Politiker Tomas Unglaube. Ziel müsse es sein, den Anbau im Sommer 2019 fertigzustellen. Während CDU, SPD, Grüne und die Wählergemeinschaft Forum 21 für einen interfraktionellen Antrag votierten, stimmte die FDP dagegen. Bereits vor zehn Jahren stand die Schulerweiterung auf der politischen Agenda. Damals gab es dafür keine Mehrheit.