Stormarn
Horrorshow

Oldesloer Halloween-Fans errichten Grusel-Parcours

Malte Nemitz ist zu Halloween ein irrer Zombi-Professor

Malte Nemitz ist zu Halloween ein irrer Zombi-Professor

Foto: Finn Fischer / HA

Der Aufwand ist groß. Professionelles Eventteam übernimmt den Aufbau der Gruseltechnik. Zudem werden Maskenbildner engagiert.

Bad Oldesloe.  Nachbildungen abgetrennter Gliedmaßen, künstliches Blut: Wer sich zu Halloween auf das Grundstück des Zombie-Professors Malte Nemitz verirrt, sollte keine schwachen Nerven haben. Dort ist der Horror zu Hause.

Eigentlich ist Malte Nemitz weder Zombie noch ein verrückter Professor und im wirklichen Leben auch ein netter Typ. Doch zum Halloweentag in diesem Jahr will der Oldesloer den maximalen Schrecken auf seinem Grundstück verbreiten. „Wir sind halt Freaks und haben daran einen Riesenspaß“, sagt Nemitz über sich und seine Frau, die sich voller Spaß an dem Gruselkabinett beteiligt.

Verkleidete Darstell erschrecken die Besucher

Alles begann damit, dass Malte Nemitz vor Jahren zu Halloween verkleidet ums Haus lief und die an der Tür klingelnden Kinder erschreckte. Dann kam ein bisschen Horrorschmuck für Gebäude und Grundstück dazu, später kleinere Effekte.

Diesmal fährt das Paar richtig auf: Ein professionelles Eventteam übernimmt den Aufbau der Gruseltechnik, Maskenbildner werden engagiert, verkleidete Darsteller erschrecken am Dienstag, 31. Oktober, Besucher. Der Aufwand ist groß.

Gruppenweise geht es auf den Gruselparcours

„Sicher schüttelt auch irgendjemand den Kopf über das, was wir hier vorhaben“, sagt Malte Nemitz. Aber es mache ihm Spaß. Er finde, dass Halloween hierzulande etwas zu kurz komme. „Das ist doch schade, wenn Kinder und Jugendliche sich verkleiden und nirgendwo etwas los ist.“

Eintritt kostet der Besuch nicht. Die Horrorshow beginnt am 31. Oktober gegen 17 Uhr und endet, „wenn keiner mehr kommt“ – voraussichtlich gegen 21 oder 22 Uhr. Sollte es zu einem großen Andrang kommen, könnte es Wartezeiten geben. Gruppenweise geht es auf den Gruselparcours.

Ursprünglich stammt Halloween aus Irland, Einwanderer verbreiteten den Brauch in den USA. Seit den 1990er-Jahren gehen auch in Europa immer mehr Kinder und Jugendliche in Verkleidungen von Tür zu Tür, um Süßigkeiten zu ergattern.