Stormarn
Ammersbek

Stormarns SPD verabschiedet Franz Thönnes mit Festakt

Franz Thönnes war Kreis- und Landesvorsitzender der SPD sowie 23 Jahre im Bundestag

Franz Thönnes war Kreis- und Landesvorsitzender der SPD sowie 23 Jahre im Bundestag

Foto: Frank Knittermeier / HA

Ehemaliger Bundestagsabgeordneter wird bei einem außerordentlichen Kreisparteitag geehrt. Zuvor wird eine kritische Frage diskutiert.

Ammersbek.  Wie konnte es zu dem „erschreckend schlechten Ergebnis“ (SPD-Kreisvorsitzende Susanne Danhier) bei der Bundestagswahl kommen? Diese Frage wollen die Stormarner Sozialdemokraten bei einem außerordentlichen Kreisparteitag am Freitag, 3. November, erläutern. Dazu treffen sich die Delegierten um 18 Uhr im Ammersbeker Pferdestall (Am Gutshof 1).

Der Ort ist aus gutem Grund gewählt worden: Nach dem ernsten Teil will die Kreis-SPD feiern, und zwar einen ihrer engagiertesten Politiker. Um 19.30 Uhr beginnt ein Festakt zur Verabschiedung von Franz Thönnes (63). Der Ammersbeker war nach 23 Jahren als Bundestagsabgeordneter nicht noch einmal angetreten. Für die Festrede hat sich ein treuer Weggefährte angekündigt: der Landesvorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende Ralf Stegner.

Franz Thönnes war selbst von 1999 bis 2003 Landesvorsitzender. Außerdem engagierte er sich acht Jahre als Abgeordneter im Kreistag und sechs Jahre als Kreisvorsitzender. In Berlin war der früherer Gewerkschaftssekretär, dessen Frau Rita seit Jahrzehnten Kommunalpolitik macht, von 2002 bis 2009 auch parlamentarischer Staatssekretär für Arbeit und Soziales. Die beiden Ostsee- und Norwegen-Fans haben zwei erwachsene Söhne.