Stormarn
Ahrensburg

Nummern an Bäumen lassen Bürger und Verwaltung rätseln

Nummer 3: Was beduetet diese Metallmarke an einem Baum?

Nummer 3: Was beduetet diese Metallmarke an einem Baum?

Foto: Christian Thiesen / HA

Bäume an Fuß- und Radweg Katzenbuckel haben ungewöhnliche Markierungen. Stadtverwaltung und Anwohner suchen nach dem Grund. Fällungen?

Ahrensburg.  Wer hat Bäume am Fuß- und Radweg Katzenbuckel in Ahrensburg markiert und warum? Stehen dort Fällungen an? Diese Frage stellen sich derzeit Passanten auf dem Weg, und auch die Stadtverwaltung sucht noch nach Antworten. Mindestens 30 Bäume tragen ab der Einmündung Wulfsdorfer Weg kleine runde Metallscheiben, die aufsteigend nummeriert sind. Einige Bäume wurden zusätzlich mit Farbmarkierungen am Stamm
versehen.

Die Bäume stehen zwischen dem Fuß- und Radweg sowie den Holzhäusern für Flüchtlinge und dem Gelände der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule (SLG). Ein Bewohner der Holzhäuser hatte gesehen, dass zwei Männer vor etwa zehn Tagen die Markierungen angebracht hätten.

Städtischer Bauhof hat nichts mit dem Fall zu tun

„Das Umweltamt hat dort nichts veranlasst und die Markierungen nicht vorgenommen“, sagt Jan Richter, der für Baumschutz zuständige Mitarbeiter im Ahrensburger Rathaus. Laut Umweltamt ist eine Firma für die Kontrolle und Pflege der Bäume am Katzenbuckel zuständig, diese sei jedoch dort nicht tätig geworden. Auch andere Abteilungen wie das Bau- und das Schulamt können sich die Markierungen bislang nicht erklären. Sie hätten weder etwas mit einem Ausbau des Fuß- und Radwegs zu tun noch mit dem geplanten Anbau der Gemeinschaftsschule.

Auch der städtische Bauhof habe nichts mit dem Fall zu tun. „Nummern und Farbanstriche sind in Ahrensburg üblich bei Markierungen von Bäumen“, sagt Hauke Schmidt vom Umweltamt. „Allerdings ist die Farbe am Katzenbuckel nicht die, die dieses Jahr dafür verwendet wird.“ Schmidt kann sich vorstellen, dass es sich um einen Irrtum einer Baumpflegefirma handelt.

Baumfällungen sind nicht geplant

Die Stadtverwaltung will nun weitere Nachforschungen anstellen, um die Herkunft der Nummern und Farben zu klären. Jan Richter vom Umweltamt versichert: „Am Katzenbuckel sind keine Baumfällungen geplant.“