Stormarn
Delingsdorf

Todendorfer Feuerwehr holt Pokal, Tremsbüttel wird Zweiter

Bei teilweise starken Schauern kämpften die Wehren in Deslingsdorf um den Sieg.

Bei teilweise starken Schauern kämpften die Wehren in Deslingsdorf um den Sieg.

Foto: Melissa Jahn

Trotz Regens: Spannende Wettkämpfe beim Amtsfeuerwehrfest. Zwöf Wehren und sechs Jugendfeuerwehren beteiligten sich an Wettbewerben.

Delingsdorf.  Sie sprangen über Gräben, robbten mit schwerer Schutzmontur durch enge Gänge und lenkten den Wasserstrahl an den richtigen Ort: Trotz starker Schauer waren auf dem Amtsfeuerwehrfest des Amtes Bargteheide-Land zwölf Wehren sowie sechs Jugendfeuerwehren angetreten, um den begehrten Pokal zu holen. Ausgetragen wurde der Wettkampf nach zwölfjähriger Pause in Delingsdorf auf dem Erdbeerhof Glantz.

Bargteheide konnte den Titel vom Vorjahr nicht verteidigen

Das 62. Amtsfest startete mit einem Umzug, der von den Feuerwehr-Musikzügen Hammoor und Todendorf begleitet wurde. Nach den Grußworten von Kreispräsident Hans-Werner Harmuth sowie Amtsvorsteher Herbert Sczech nahm Christian Riecken, stellvertretender Kreisbrandmeister, elf Beförderungen und diverse Ehrungen vor. Das Ehrenkreuz Schleswig-Holsteins in Gold erhielt Wolfgang Laatz, Freiwillige Feuerwehr Klein Hansdorf-Timmerhorn. Das Ehrenkreuz in Silber ging an Uwe Martens aus Todendorf, die Ehrennadel des Kreis Stormarn an Michael zum Felde. Das Brandschutz Ehrenzeichen in Silber – für 25 Jahre Dienst – wurde an sechs weitere Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr verliehen.

Anschließend kämpften die Wehren um den Sieg. Bargteheide konnte den Titel vom vergangenen Jahr nicht verteidigen . Auf den ersten Platz kam die Freiwillige Feuerwehr Todendorf, die den Parcours insgesamt acht Sekunden schneller als die zweitplatzierte Freiwillige Feuerwehr aus Tremsbüttel bezwang. Von den Jugendfeuerwehren gewann Tremsbüttel vor der Jugendfeuerwehr Fischbek. Das Amtsfeuerwehrfest endete am Abend schließlich mit einem großen Ball.