Stormarn
Ahrensburg

Motorradfahrer schwebt nach Auffahrunfall in Lebensgefahr

Sanitäter und ein Notarzt versorgten den lebensgefährlich verletzten Mann am Unfallort. (Symbolfoto)

Sanitäter und ein Notarzt versorgten den lebensgefährlich verletzten Mann am Unfallort. (Symbolfoto)

Foto: rtn, christoph leimig / picture alliance / dpa / rtn - radio t

Offenbar übersah der 50 Jahre alte Biker auf der K 106 zwischen Hammoor und Ahrensburg, dass zwei Autos vor ihm bremsten.

Ahrensburg.  Ein 50 Jahre alter Motorradfahrer ist bei einem Unfall auf der Kreisstraße 106 zwischen Ahrensburg und Hammoor lebensgefährlich verletzt worden. Der Biker fuhr hinter zwei Autos in Richtung Hamburg. Dabei übersah er offenbar, dass beide Autofahrer plötzlich bremsten. Laut Polizei wollte eine 34 Jahre alte Hamburgerin mit ihrem Auto nach links auf ein Grundstück abbiegen und wurde deswegen langsamer.

Auch der Fahrer (26) eines Kleintransporters bremste deswegen ab. In das Heck dieses Fahrzeugs krachte der Motorradfahrer. Noch vor Ort versorgten Rettungskräfte den Biker, der mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik kam. Beide Autofahrer blieben unverletzt.