Stormarn
Open Air

Kinosommer 2017 startet auf Ahrensburgs Schlossinsel

Foto: Sebastian Knorr / HA

Zum zehnten Mal lädt der Rotary Club Ahrensburg zu den Abenden vor dem Herrenhaus ein. Die Erlöse kommen wieder sozialen Projekte zugute.

Ahrensburg.  Bleibt es bewölkt, gibt es Regen, Gewitter oder Sonnenschein? „Langfristig lässt sich hoffen“, sagt Stefan Rössle vom Rotary Club Ahrensburg mit Blick auf die Frage der Fragen beim Kinosommer 2017. Nachdem das Filmfest auf der Schlossinsel im vergangenen Jahr buchstäblich ins Wasser fiel – Rössle bilanziert noch einmal knapp: „drei Tage Dauerregen“ – bangen die Rotarier für die zehnte Auflage besonders um entspannte Wetterprognosen und trockene Besucher am Wochenende.

Von Freitag, 14., bis Sonntag , 16. Juli, sind auf einer LED-Leinwand aktuelle Kinofilme und ein Klassiker zu sehen, der beim Kinosommer mittlerweile Kultstatus erreicht hat. Gemeint ist der Kriminalfilm „Der grüne Bogenschütze“, einem der beiden Edgar-Wallace-Filme, denen das Wahrzeichen der Stadt in den 1960er-Jahren als Kulisse diente.

Auch für Kinder gibt es ein Programm auf der Schlossinsel

Der Rest des Programms ist eine bunte Mischung. Darunter beispielsweise die Kindergeschichte von Robbi, Tobbi und ihrem „Fliewatüt“, die jüngst neu verfilmt wurde. Actionsfans können sich auf Keanu Reeves in seine Rolle als Auftragskiller in „John Wick 2“ freuen.

„Wir wollen alle Geschmäcker erreichen“, sagt Rössle, der das Programm in Rücksprache mit seinem Club entworfen hat. Als Highlight freue er sich besonders auf den mehrfach Oscar-prämierten Musicalfilm „La La Land“, der am Sonnabend, 15. Juli, ab 19 Uhr gezeigt wird. Oder aber auf die Komödien „Plötzlich Papa“ mit Schauspieler Omar Sy („Ziemlich beste Freunde“) oder „Willkommen bei den Hartmanns“, in der Senta Berger und Heiner Lauterbauch spielen.

55 Rotarier kümmern sich um den reibungslosen Ablauf des Festes

Möglich wird der Kinosommer durch Ahrensburger Sponsoren, darunter die Haspa, das Unternehmen Invacon, die BIG Bau Unternehmensgruppe und die Firma Kroschke. Knapp 25.000 Euro sind so zusammengekommen. Geld, mit dem die Veranstaltung finanziert wird, der Erlös geht an soziale Projekte. 20.000 Euro will der Serviceclub einnehmen. Im vergangenen Jahr kamen 15.500 Euro zusammen. 8.000 Euro davon bekam die Hip Hop Academy für ein Projekt in Ahrensburg (die Tänzer treten am Sonnabend ab 18.30 Uhr auf dem Filmfest auf), 4.500 Euro gingen an den Kinderschutzbund, 3.000 Euro an den Verein „die Robben“, ein Wohnprojekt für Menschen mit Behinderung.

Die 55 Rotarier des Ahrensburger Clubs kümmern sich um Auf- und Abbau der 800 Stühle, den Einlass oder ums leibliche Wohl. Wer mag, darf sich auch ein eigenes Picknick und eine Decke mitbringen. Tageskarten zu sieben Euro gibt es vor Ort oder im Vorverkauf bei der Haspa in Ahrensburg oder Holzland Wulff. Kinder mit einer Größe bis zu 1,20 Metern zahlen keinen Eintritt.

Kinosommer Fr 14.7., 19.00 „Toni Erdmann“, 22.00 „Der grüne Bogenschütze“; Sa 15.7., 16.00 „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“, 19.00 „La La Land“, 22.00 „John Wick 2“; So. 16.7., 14.30 „Burg Schreckenstein“, 16.30 „Plötzlich Papa“, 19.00 „Willkommen bei den Hartmanns„