Stormarn
Schuljahr 2017/2018

Mehr Stormarner Schüler wechseln aufs Gymnasium

Mehr als 23.000 Viertklässler in Schleswig-Holstein wechseln im Sommer auf eine weiterführende Schule

Mehr als 23.000 Viertklässler in Schleswig-Holstein wechseln im Sommer auf eine weiterführende Schule

Foto: Marijan Murat / dpa

Stormarner gegen den landesweiten Trend: Zahl der Anmeldungen an Gymnasien steigt, weniger wollen auf Gemeinschaftsschulen wechseln.

Kiel/Bad Oldesloe.  Für 23.200 Viertklässler in Schleswig-Holstein steht nach den Sommerferien der Wechsel an eine weiterführende Schule an. Gegen den landesweiten Trend werden in Stormarn aber mehr Schüler auf ein Gymnasium wechseln als im Vorjahr. Insgesamt sind es 1028 und damit 67 mehr als noch 2016. In ganz Schleswig-Holstein dagegen geht diese Zahl leicht von 10.450 auf 10.389 zurück.

Beim Wechsel auf eine Gemeinschaftsschule ohne Oberstufe sieht die Lage in Stormarn ebenfalls anders aus als im Land. Im Kreis geht die Zahl der Anmeldungen im Vergleich zum Vorjahr von 295 auf 277 zurück, in ganz Schleswig-Holstein steigt sie von 8310 auf 8395.

Für eine Gemeinschaftsschule mit Oberstufe haben sich in Stormarn wie im Vorjahr 850 Schüler angemeldet, landesweit sind es mit 4416 etwa 5,5 Prozent mehr als im Jahr 2016.

Bildungsministerium sieht keinen einheitlichen Trend

Nach Interpretation des Kieler Bildungsministeriums zeigen die Zahlen die hohe Akzeptanz beider weiterführenden Schularten. Ein einheitlicher Trend lasse sich auch dieses Jahr nicht erkennen. Für die Gemeinschaftsschulen mit Oberstufe gelte, dass die Nachfrage nach Schulplätzen landesweit nach wie vor deutlich größer sei als das Angebot an Plätzen. Auch hier gebe es regionale Unterschiede: Während es an einigen Standorten einen Rückgang der Aufnahmezahlen gebe, hätten zwei Drittel der Gemeinschaftsschulen mit Oberstufe ihre Zahlen aus den vorangegangenen Jahren halten oder vergrößern können, sofern ihre Kapazität nicht von vornherein begrenzt war.