Talkrunde

Diskussion über Innenstadt: „Make Oldesloe great again“

| Lesedauer: 2 Minuten
Das neue Kultur- und Bildungszentrum in Bad Oldesloe

Das neue Kultur- und Bildungszentrum in Bad Oldesloe

Foto: Patrick Niemeier / HA

Um die Attraktivierung der Oldesloer Innenstadt geht es am Sonntag bei „Quality Zeit – der Sonntalk“ im Kultur- und Bildungszentrum.

Bad Oldesloe.  Eine Trump’sche Mauer oder Einreiseverbote braucht Bad Oldesloe wohl eher nicht, um wieder „great“ zu werden. Um die Suche nach weniger reaktionären Alternativen bemüht sich die nächste Ausgabe von „Quality Zeit – der Sonntalk“ im Oldesloer KuB.

Das Klamauk-Talkformat, das in seiner Aufmachung irgendwo zwischen Fernsehgarten und Late-Night angesiedelt ist, nimmt sich diesmal eines ernsten Themas an: Unter dem Titel „Make Oldesloe great again“ spricht Moderator Christian „Bernd“ Bernardy mit Gästen von Lokalpolitik, Interessengemeinschaft Handel, Stadtverwaltung, Agentur Prodibra und Wir-Verein über die Belebung der Stadt. „Es ist immer ein Seiltanz zwischen Ernsthaftigkeit und leichter Sonntagsunterhaltung“, sagt Christian Bernardy, der unter anderem bereits eines der Kandidatenduelle im Bürgermeisterwahlkampf moderierte.

Die Fronten im Stadtmarketing sind derzeit verhärtet

Am Sonntag wird die Talkrunde über ein Thema diskutieren, das viel Zündstoff bietet. So besteht in der Fußgängerzone seit Wochen eine Konkurrenz-Situation zwischen den Initiatorinnen der Imagekampagne „Ich bin für Einkaufen in Bad Oldesloe“ und Händlern, die von der Kampagne Abstand nahmen und lieber einen eigenen Gewerbeverein gründen wollen. Leerstand ist noch immer vorhanden, die Attraktivierung der Stadt ist noch ein „work in progress“, die Stimmungslage zwischen unterschiedlichen Lagern der Kaufleute alles andere als prächtig.

Die Talkrunde wird vom „Klngstdt“-Verein produziert. „Wir wissen, dass die Fronten in Sachen Stadtmarketing unter den Kaufleuten gerade etwas verhärtet sind“, sagt Vereinssprecher Patrick Niemeier. Aber vielleicht könne ein lockeres Beisammensein der Protagonisten im Zusammenspiel mit hoffentlich vielen neugierigen und engagierten Bürgern im Publikum zu einem besseren Gefühl im Austausch führen. Der Eintritt zur „Quality Zeit“ am Sonntag, 12. Februar, 16 Uhr im KuB ist frei – es wird aber um Spenden für den „Klngstdt“-Verein gebeten.

( fif )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn