Stormarn
AZ-Regional

Das ist Siek

In dem rund 12,50 Quadratkilometer großen Ort leben rund 2300 Bürger. Er liegt im Süden Stormarns 57 Meter über dem Meeresspiegel an der Bundesautobahn 1. Durch Siek fließt der Fluss Wandse. Zur Gemeinde gehören auch die Ortsteile Fleischgaffel, Siekerfeld und Meilsdorf. Siek ist auch Verwaltungssitz des gleichnamigen Amtes. Dieses umfasst neben der Gemeinde Siek noch die Gemeinden Braak, Brunsbek, Hoisdorf und Stapelfeld.

Das älteste Gebäude in Siek ist die Friedenskirche, die vermutlich erstmals im 13. Jahrhundert errichtet wurde. Ihr Altar stammt aus dem 17. Jahrhundert. Nachdem die Kirche nach einem Blitzschlag im Jahr 1880 abgebrannt war, wurde sie im neugotischen Stil wieder aufgebaut und 1883 neu geweiht. Zwischen 1954 und 1956 wurde die Kirche umfangreich saniert. Ein Zweiständerfachwerkhaus von 1792 im Ortsteil Meilsdorf gilt sogar als das älteste Haus im Kreis Stormarn.

Bürgermeister von Siek ist Arnold Trenner (SPD). Von den 13 Sitzen in der Gemeindevertretung haben die CDU und die SPD seit der Kommunalwahl 2013 jeweils sechs Sitze inne. Die FDP hat einen Sitz.

19 Vereine und Organisationen sind in Siek ansässig. Darunter sind unter anderem der SV Siek, der Tennis Club Siek und der Männergesangverein Siek von 1886. In Meilsdorf und Siek gibt es jeweils eine Freiwillige Feuerwehr. Dazu kommt die Jugendfeuerwehr Siek-Meilsdorf.