Stormarn
Trittau

Hamburger Polizei nimmt 22 Jahre alten Geldfälscher fest

Der Mann soll gefälschte 50-Euro-Noten im Internet verkauft haben. Ermittlungen in München führten auf die Spur nach Stormarn.

Trittau.  Der Polizei ist ein Schlag gegen Geldfälscher gelungen. Beamte des Hamburger Landeskriminalamtes haben einen 22 Jahre alten Tatverdächtigen in Trittau festgenommen. Er sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Über die enge Vernetzung der Falschgelddienststellen im gesamten Bundesgebiet erhielten die Hamburger Ermittler Hinweise auf Geldfälscher in der Hansestadt. Hinweise der Münchener Polizei brachten Erkenntnisse, die eine Spur nach Hamburg zogen.

Mann zahlte mit falschen Geldscheinen

Der 22 Jahre alte Trittauer soll im Internet gefälschte 50-Euro-Scheine angeboten und diese anschließend per Post verschickt haben. Zudem hat der Beschuldigte nach bisherigem Erkenntnisstand mehrfach bei selbst getätigten Einkäufen über „eBay Kleinanzeigen“ mit falschen Geldnoten die Ware bezahlt.

Der 22-Jährige wurde bereits am 17. November in Trittau vorläufig festgenommen, als er zusammen mit seiner Begleiterin zwei Pakete zum Versand in einem Paketshop abzugeben wollte. Die Pakete wurden beschlagnahmt. Darin befanden sich diverse gefälschte 50-Euro-Noten.