Stormarn
Ahrensburg

Mann prügelt unvermittelt auf Passanten ein

Der Prozess wird am 12. Dezember fortgesetzt

Der Prozess wird am 12. Dezember fortgesetzt

Foto: Peter Steffen / dpa

21 Jahre alter Oldesloer steht vor Gericht. Unklar ist, ob er schuldfähig ist. Momentan ist er in einer Psychiatrie untergebracht.

Ahrensburg.  Die Liste der Anklagepunkte ist lang, wegen derer sich der 21 Jahre alte Oldesloer Martin P. (Name geändert) vor dem Jugendschöffengericht des Ahrensburger Amtsgerichts verantworten muss. Unter anderem geht es um Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und räuberischen Diebstahl.

P. soll diese Taten teilweise gegen zufällig anwesende Passanten auf der Straße begangen haben, im Jahr 2015 und bis zum Sommer dieses Jahres. Über allem schwebt die Frage, ob und inwieweit P. schuldfähig ist und psychisch erkrankt. Derzeit ist er aufgrund eines Gerichtsbeschlusses vorläufig untergebracht in der forensischen Psychiatrie einer Klinik in Neustadt in Holstein.

Laut Anklage schlug P. ohne Grund eine Schaffnerin

In der Verhandlung am Dienstag wird P. unter anderem zu Last gelegt, im Juni 2016 einer Zugbegleiterin in der Regionalbahn Hamburg–Elmshorn unvermittelt mit der Faust gegen den Kopf geschlagen zu haben, so dass sie Prellungen erlitt. „Ich habe ihn gar nicht bemerkt. Er hat gesagt, ich soll ihn nicht so anglotzen und dann einfach zugeschlagen“, berichtet die Schaffnerin vor Gericht unter Tränen. „Ich habe nichts gesagt, sonst tut es mir leid“, entgegnet ihr der Angeklagte. Er verfolgt die Verhandlung nach vorn gebeugt, blickt umher auf die Anwesenden, trägt Fußfesseln und in den Pausen Handschellen.

Bei einem anderen Vorfall im Mai dieses Jahres soll Martin P. eine 37-Jährige in Bad Oldesloe, die ihm zufällig auf einer Treppe an der Peter-Paul-Kirche begegnete, heftig angerempelt haben, sie hatte danach Schmerzen im rechten Arm. Als die Frau ihn ansprach, hat er sie laut ihrer Aussage beleidigt mit den Worten „Halt’s Maul, du Schlampe“.

Auch eine 76-Jährige soll der Angeklagte attackiert haben

Angeklagt ist P. zudem wegen Körperverletzung an einer 76 Jahre alten Frau in Bad Oldesloe an der Stiftsgasse. „Ich bin die Gasse entlang gegangen, als ich plötzlich einen Schlag in den Nacken bekam“, sagt die Rentnerin vor Gericht. „Als ich weiterging, kamen weitere Schläge auf den Rücken und die Schultern. Der Junge hat dabei nichts gesagt.“

Zu Last gelegt werden Martin P. unter anderem noch ein Ladendiebstahl in Hamburg mit Gewalt gegen Wachleute und eine Attacke mit Pfefferspray auf drei junge Frauen ebenfalls in Hamburg. Im Raum steht auch, dass er sogar seine Mutter und deren Lebensgefährten mit einem Messer bedroht hat. Dies wollte der Partner der Mutter jedoch vor Gericht nicht bestätigen. Der Prozess wird am 12. Dezember fortgesetzt.