Stormarn

Radfahrer auf die Straße: Kreis zahlt 120.000 Euro für Umbau

Die Vorschrift, dass Radfahrer in geschlossenen Ortschaften auf der Straße fahren sollen, wird für den Kreis Stormarn teuer. An mehr als 50 Kreisstraßen gibt es Ortseingänge mit kombinierten Geh- und Radwegen. Die müssen jetzt so umgebaut werden, dass Radler sicher auf die Fahrbahn und wieder zurück wechseln können. Dafür plant der Kreis zunächst 120.000 Euro ein. Über eine Prioritätenliste mit 15 Brennpunkten berät der Verkehrsausschuss des Kreistags am heutigen Dienstag in der Kreisverwaltung in Bad Oldesloe (Mommsenstraße 14, Sitzungsraum F 22). Zuletzt hatte es in Klein Wesenberg Protest gegeben, weil Radfahrer den Gehweg an der Hauptstraße nicht mehr nutzen dürfen (wir berichteten).

( kx )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn