Stormarn
Reinfeld

Leistungsspange: 90 junge Feuerwehrleute ausgezeichnet

Mitglieder der Jugendfeuerwehr bei der Schnelligkeitsübung

Mitglieder der Jugendfeuerwehr bei der Schnelligkeitsübung

Foto: Sven Hinzpeter / HA

Jugendfeuerwehr legt in Reinfeld Leistungstest in Theorie und Praxis ab und muss unter anderem einen Staffellauf absolvieren.

Reinfeld.  Insgesamt 90 Mitglieder von zehn Stormarner und Segeberger Jugendfeuerwehrgruppen haben am Sonnabend die sogenannte Leistungsspange, die höchste Auszeichnung der deutschen Jugendfeuerwehr, erhalten. Auf dem Gelände der Immanuel-Kant-Schule in Reinfeld standen für die jungen Retter fünf Prüfungen auf dem Programm. Auf diesen Tag hatten sie sich wochenlang vorbereitet.

Im praktischen Teil ging es unter anderem um schnelles Aufbauen eines „Löschangriffs“, es gab einen Staffellauf und Kugelstoßen. In der Theorie wurde nicht nur das Wissen zu Ausrüstung und Fahrzeugtypen abgefragt – die Nachwuchsfeuerwehrleute mussten im Gespräch auch gesellschaftspolitische Themen erörtern. Externe Wertungsrichter vom Landesfeuerwehrverband nahmen die Leistungen ab und verteilten die Punkte an die Prüflinge.

Sven Hinzpeter, Fachbereichsleiter vom Kreisfeuerwehrverband, zeigt sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen. „Wir können stolz auf unseren Stormarner Nachwuchs sein: Alle Stormarner Gruppen, die hier angetreten sind, haben die Leistungsspange mit Bravour bestanden.“ Er lobte die „perfekte Vorbereitung“und dankte der Jugendfeuerwehr Reinfeld sowie den zahlreichen Helfern aus den Einsatzabteilungen für ihre Unterstützung.