Stormarn
Endspurt

Barsbüttels neues Ärztezentrum eröffnet im September

Der Barsbütteler Investor Ulf Haverland (rechts) und seine Mieter aus dem medizinischen Bereich

Der Barsbütteler Investor Ulf Haverland (rechts) und seine Mieter aus dem medizinischen Bereich

Foto: René Soukup / HA

Finale Arbeiten am bis zu sechs Millionen Euro teuren Gebäude in der Straße Am Akku. Budnikowsky-Filiale zieht ins Erdgeschoss.

Barsbüttel.  Rund 40 Handwerker sind derzeit am Nahversorgungszentrum direkt neben dem Discounter Aldi in der Straße Am Akku in Barsbüttel im Einsatz, darunter Elektriker und Maurer. Überall bohren die Experten, noch im Juli werden die beiden Fahrstühle eingebaut. Die Fenster in Richtung Marktplatz fehlen noch. Das wird in zwei Wochen anders sein. Endspurt ist angesagt im neuen Ärztezentrum mit seinen 4000 Quadratmeter Nutzfläche. Anfang September ziehen die ersten Mieter ein. Im Laufe des Monats folgen diejenigen, die bis jetzt Verträge unterschrieben haben. Dazu gehört die Drogeriemarkt-Kette Budnikowsky, die im Erdgeschoss eine 650 Quadratmeter große Filiale eröffnet.

Auf dieser Ebene gibt es zudem eine Apotheke samt Drive-in-Schalter. Es wird die dritte des Barsbütteler Unternehmers Ulf Haverland, der das Gebäude baut. Bis zu sechs Millionen Euro kostet der Komplex, der auch ein Sanitätshaus beherbergt. Die erste Etage gehört allein den Ärzten, die sechs Wohnungen im Staffelgeschoss sind allesamt vermietet.

Verhandlungen für freie Räume laufen noch

Frei sind noch eine Praxis sowie ein 190-Quadratmeter-Raum im Erdgeschoss. „Da laufen die Verhandlungen noch“, sagt der 49 Jahre alte Haverland, der mit dem Bau im September vergangenen Jahres begonnen hatte. „Wir liegen sechs Wochen hinter dem Zeitplan, weil wir im Januar und Februar aufgrund der Witterung nicht wie gewünscht vorangekommen sind.“

Jetzt aber geht es Schlag auf Schlag. Das beobachtet Handan Altinova-Eich mehrmals die Woche. Die 37-Jährige ist Zahnärztin. Sie arbeitet in Sichtweite an der Hauptstraße und plant die Eröffnung der neuen Praxis im Ärztezentrum am 1. September. „Ich sehe die Fortschritte und fiebere total mit“, sagt Altinova-Eich.

Physiotherapeuten, Hausärzte, Kinderärzte und Heilpraktiker

Einen Tag später bekommt sie Nachbarn. Es sind die Physiotherapeuten Daniela und Marcus Röwekamp, die ihre Praxis nach am Stiefenhoferplatz in Rathausnähe haben und sich demnächst enorm vergrößern werden – von jetzt 160 auf 503 Quadratmeter. Einher damit geht auch die Ausweitung des Angebots. „Neu bei uns sind dann unter anderem Osteopathie für Kinder und Erwachsene“, sagt Daniela Röwekamp. Die Zahl der Mitarbeiter wird von 18 auf bis zu 30 steigen. Für den 2. September ist ein Tag der offenen Tür geplant.

Darüber hinaus siedeln sich in der ersten Etage eine Hausarztpraxis mit fünf Medizinern, Kinderärzte sowie ein Heilpraktiker an. Die bisher unvermietete Praxis hätte Haverland längst an den Mann bringen können. Der Investor sagt aber: „Ich möchte einen sinnvollen Mix haben.“

100 Parkplätze auf der Rückseite des Gebäudes

Auf der Rückseite des Gebäudes gibt es rund 100 Parkplätze. Die sind aber nicht nur für Patienten der Ärzte und Kunden von Budnikowsky gedacht. „Auch Marktbesucher und Menschen, die in den Supermärkten einkaufen, können ihre Autos dort abstellen“, sagt Haverland.

Die Straße Am Akku ist für viele Barsbütteler die neue Mitte der Gemeinde. Anfang 2015 eröffneten dort Sky und Aldi, die zusammen auf 2700 Quadratmeter Verkaufsfläche ihre Waren anbieten. Durch den Umzug des Wochenmarktes vom Stiefenhoferplatz Ende März vergangenen Jahres gewann der Standort noch einmal an Attraktivität hinzu. Jetzt folgen auch Ärzte und Physiotherapeuten vom Stiefenhoferplatz. Dort muss eine Ladenzeile Eigentumswohnungen weichen. Für die Fertigstellung des Ärztezentrums hat sich übrigens Pastor Dino Steinbrink angesagt. „Er will das Haus segnen“, sagt Ulf Haverland.