Stormarn
Bad Oldesloe

Experte informiert über Maßnahmen in der Pflege

Bad Oldesloe. Sollten Freiheitsentziehende Maßnahmen (FEM) wie Bettgitter und Gurte oder Beruhigungsmedikamente in Pflegeeinrichtungen Anwendung finden? Um diese und ähnliche Fragen geht es bei der Veranstaltung „Eure Sorge entfesselt mich!“ am Donnerstag, 21. Juli, ab 15 Uhr im Kreistagssitzungssaal in Bad Oldesloe (Mommsenstraße 13). Auch in Stormarner Pflegeeinrichtungen wird seit einigen Jahren immer weniger auf FEM und Psychopharmaka zurückgegriffen. Als Experte ist Prof. Dr. Sascha Köpke vom Universitätsklinikum in Lübeck geladen, der sich für eine weitestmögliche Vermeidung von Freiheitsentziehenden Maßnahmen einsetzt.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Die Organisatoren bitten aber um Anmeldung: beim PflegeNotTelefon in Schleswig-Holstein per E-Mail an post@pflege-not-telefon.de oder unter Telefon 0431/511 41 28, beim Pflegestützpunkt im Kreis Stormarn per Mail an b.barkmann@kreis-stormarn.de oder unter Telefon 04531/160 15 44