Stormarn
AZ-Regional

Das ist Witzhave

Im Jahr 1248 wurde Witzhave erstmals urkundlich erwähnt.
1540 Einwohner zählt die Gemeinde inzwischen, die wie neun andere Kommunen zum Amt Trittau gehört. Zuwachs bekam das Dorf 1986 durch das Neubaugebiet Heidlande. Weitere Siedlungen entstanden auf dem Gelände der Hauskoppel: Der erste Bauabschnitt wurde mit 42 Grundstücken 2001 erschlossen. Vor fünf Jahren wurde das Gebiet um weitere 41 Grundstücke erweitert.

787 Hektar Fläche umfasst das Gemeindegebiet. Elf ehrenamtliche Gemeindevertreter bestimmen Witzhaves Politik. Sie gehören der Wählergemeinschaft Witzhave (WW) oder der Bürgerschaft Witzhave (Bü-Wi) an. Bürgermeister ist Jens Feldhusen (WW).

17 Vereine und Institutionen verzeichnet die Gemeinde offiziell, darunter die Witzhaver Gartenfreunde, die Theatergruppe und die Seniorenvereinigung. Der Witzhaver Sportverein wurde 1977 gegründet. Als Sportarten werden unter anderem Fußball, Tennis, Volleyball, Kinderturnen, Judo, und Gymnastik angeboten.

16 Firmen sind in Witzhave ansässig. Dazu zählen das Unternehmen RAKO Etiketten und die Corbek-Brauerei. Weiter gibt es in der Gemeinde vier landwirtschaftliche Betriebe, das Hotel Pünjer sowie den Kindergarten „KIWI“.

2013 wurde die Betlehem-Kirche entwidmet und an die Gemeinde verkauft. Seither wird das ehemalige Gotteshaus bei Beerdigungen als Kapelle genutzt.